+
Der Schauspieler Axel Prahl möchte niemals in die Politik gehen. Foto: Maurizio Gambarini

Axel Prahl wäre nicht gern Politiker

Essen (dpa) - Schauspieler Axel Prahl reizt ein politisches Amt nicht. "Ich sehe das so, dass es bei Politik im Großen und Ganzen um Herrschaftswissen geht", sagte der 54-jährige "Tatort"-Kommissar der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Montag).

Er verfolge politische Ereignisse, wolle seine politische Meinung aber nicht unbedingt öffentlich machen. "Ich würde mich auch nie für das Amt des Bundespräsidenten bewerben", so Prahl weiter. "Dazu fehlt mir die sachliche Kompetenz."

Prahl ist am Montagabend in der ZDF-Komödie "Die Lichtenbergs" in einer Doppelrolle zu sehen: als windiger Politiker und wenig erfolgreicher Taxifahrer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry gibt zu: „Ich wollte raus aus der königlichen Familie“
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry gibt zu: „Ich wollte raus aus der königlichen Familie“
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare