Bärbel Schäfer: Rückkehr ins TV

- Hamburg - Nach den vergangenen turbulenten Wochen will sich Bärbel Schäfer wieder um ihren Beruf kümmern und ihrem Lebensgefährten Michel Friedman eine neue Chance geben. Ab diesem Donnerstag wird die 39-Jährige acht Ausgaben der Fernsehshow "Ein roter Teppich für..." moderieren. Die erste Folge, in der es um die Kölner Schauspieler-Familie Millowitsch geht, werde am 26. Juli um 20.15 Uhr im WDR-Fernsehen ausgestrahlt, sagte ein Sprecher des Westdeutschen Rundfunks.

<P>Bärbel Schäfer war zuletzt wegen des illegalen Kokainbesitzes des 47-jährigen Friedman auch in die Schlagzeilen geraten. "Diese turbulente Zeit war für mich eine intensive Herzenserfahrung", sagte Schäfer der Illustrierten "Bunte". "Für mich ist jetzt klar, dass ich Michel selbstverständlich eine zweite Chance gebe." Der "Bild"-Zeitung sagte sie: "Ich habe ja noch Gefühle für ihn."</P><P>Am Wochenende wollen sich beide zu einem weiteren Gespräch treffen, hieß es von Schäfers Management. Die Basis dafür sei sehr solide. Schäfer, die durch ihre RTL-Talkshow bekannt wurde, will im Herbst noch weitere Projekte starten. Ab Oktober ist jeden Samstagnachmittag in der ARD die Sendung "Wellness TV" mit ihr vorgesehen. Dieses Format soll die Show "Kinderquatsch mit Michael" mit Michael Schanze ersetzen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Lewis Hamilton ist ein erfolgreicher Sportler. Er verfolgt aber auch die politischen Ereignisse und bekennt sich als Fan der deutschen Kanzlerin. Imponiert hat ihm vor …
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"

Kommentare