+
BAMBI für „Silbermond“ nachdem sie bei der MTV-Awards eine Enttäuschung einstecken mussten, können die vier Bandmitglieder sich wieder freuen.

BAMBI für „Silbermond“

München - Die deutsch Band Silbermond erhält einen BAMBI in der Kategorie „Pop National“. Das berichtete die Zeitschrift „Freundin“. Der Burda-Verlag verleiht die Auszeichnung.

Die Band Silbermond erhält den Medienpreis Bambi in der Kategorie “Pop National“. Das berichtete die Zeitschrift “freundin“ am Dienstag. Das Blatt erscheint im Münchner Burda-Verlag, der die Auszeichnung jährlich vergibt. Die 61. Verleihung findet am 26. November in Potsdam statt und wird live von der ARD übertragen. Die Jury erklärte: “Silbermond gelingt es wie wenigen anderen, die Gefühle und Sehnsüchte junger Menschen in Popsongs zu fassen.“ Anders als “Kurzzeitstars aus der Retorte“ seien die Bandmitglieder Stefanie Kloß, Thomas Stolle, Johannes Stolle und Andreas Nowak Musiker, die “sich ihre Sporen bei unzähligen Live-Auftritten in kleinen Clubs verdienten“. Auch dafür werde die Band aus Bautzen (Sachsen) geliebt.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare