+
Antonio Banderas hätte Fußballprofi werden können

Darum wurde aus Banderas kein Profi-Sportler

Berlin - Antonio Banderas hätte nicht nur als Schauspieler eine große Karriere machen können. Warum er seine andere große Leidenschaft aufgeben musste. 

Der Schauspieler und talentierte Fußballer Antonio Banderas findet es mittlerweile nicht mehr schlimm, dass er kein Fußballprofi werden konnte. “In meinem jetzigen Alter wäre meine Karriere dann schon vorbei. So gesehen, bin ich froh, dass ich mich damals verletzt habe“, sagte der 51-Jährige der “Berliner Zeitung“ (Montagausgabe).

Verletzt habe er sich, als er versuchte, einen Pass seines Mitspielers direkt mit seinem linken - schwächeren - Fuß weiterzuspielen. Schließlich habe sein Trainer ihm beigebracht, dass er auch seinen linken Fuß nutzen müsse. Er verfehlte den Ball jedoch, “und bohrte meinen Fuß mit voller Wucht in den Boden. Er brach an drei Stellen. Das war's.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder eine Tochter: „The Rock“ postet rührendes Baby-Foto
Schauspieler Dwayne „The Rock“ Johnson ist überglücklich: Der Action-Star ist wieder Papa geworden.
Schon wieder eine Tochter: „The Rock“ postet rührendes Baby-Foto
Dritte Tochter für US-Schauspieler Dwayne Johnson
Los Angeles (dpa) - Schauspieler Dwayne Johnson (45, "Fast & Furious", "San Andreas") und seine Freundin Lauren Hashian sind erneut Eltern geworden.
Dritte Tochter für US-Schauspieler Dwayne Johnson
So süß! Das sind die ersten Fotos von Williams und Kates drittem Baby
Herzogin Kate hat am Montag Royal Baby Nummer 3 zur Welt gebracht. Nun wird gerätselt: Welchen Namen geben Prinz William und Kate dem Jungen?
So süß! Das sind die ersten Fotos von Williams und Kates drittem Baby
George und Charlotte besuchen Geschwisterchen
Um 11.01 Uhr Ortszeit hat Herzogin Kate in Anwesenheit von Prinz William einen Jungen zur Welt gebracht. Jetzt wurde der Neuankömmling auch von George und Charlotte …
George und Charlotte besuchen Geschwisterchen

Kommentare