+
Barack und Michelle Obama mit den Töchtern Malia (li.) und Sasha (re.). 

Nach Präsidentschaft

Für Tochter Sasha: Die Obamas wollen in Washington bleiben

Milwaukee - Normalerweise kehren Ex-Präsidenten dem Politikbetrieb washingtons den Rücken. Doch US-Präsident Barack Obama (54) bleibt nach dem Ende seiner Amtszeit mit seiner Familie dort - zumindest vorerst. 

Die Obamas wollen auch nach dem Auszug aus dem Weißen Haus erst einmal in Washington bleiben.

„Wir werden ein paar Jahre dort bleiben müssen, so dass Sasha ihre Schule beenden kann. Ein Wechsel der Highschool wäre hart“, meinte Obama am Donnerstag (Ortszeit) in einem Gespräch mit Wählern in Milwaukee (US-Bundesstaat Wisconsin), wie mehrere US-Medien berichteten. Was danach passiere, sei noch nicht entschieden. 

Im November wählen die Amerikaner einen neuen Präsidenten, die Amtszeit des 54-Jährigen endet dann offiziell im kommenden Januar. Obamas jüngste Tochter Sasha (14) geht derzeit in die zehnte Klasse der „Sidwell Friends School“ und macht dort voraussichtlich im Frühjahr 2018 ihren Abschluss. Ihre Schwester Malia (17) wird die Highschool bereits in diesem Jahr beenden und dann aufs College gehen. 

Obama wohnte vor seinem Einzug ins Weiße Haus mit Ehefrau Michelle (52) und seinen beiden Töchtern in Chicago. Es ist nach Angaben der „New York Times“ Jahrzehnte her, dass ein Ex-Präsident in Washington geblieben ist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare