Abschied von Barbara Rudnik
1 von 33
In kleinem Kreis haben Verwandte undFreunde am Freitag (29. Mai 2009) Abschied von der Schauspielerin Barbara Rudnik genommen.
Abschied von Barbara Rudnik
2 von 33
Ein schlichtes Holzkreuz ziert das Grab, in dem Barbara Rudnik beerdigt wurde.
Abschied von Barbara Rudnik
3 von 33
Die Trauergemeinde am Sarg der Schauspielerin.  
Abschied von Barbara Rudnik
4 von 33
Sie war am vergangenen Samstag im Altervon nur 50 Jahren an Krebs gestorben.
Abschied von Barbara Rudnik
5 von 33
Auf dem Münchner Nordfriedhof wurde sie beerdigt.
Abschied von Barbara Rudnik
6 von 33
Zu der Trauerfeier waren auch viele Prominente gekommen.
Abschied von Barbara Rudnik
7 von 33
Schauspielerin Uschi Glas .
Abschied von Barbara Rudnik
8 von 33
Schauspielerin Michaela May undHelmut Markwort, Chefredakteur des Magazins Focus.

Abschied von Barbara Rudnik

In kleinem Kreis haben Verwandte und Freunde am Freitag Abschied von der Schauspielerin Barbara Rudnik genommen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Feminismus und "Underboob" - New Yorker Modetrends
Das Leoparden-Muster der 80er, Westernjacken, asymmetrische Ärmel oder nackte Brüste als Hingucker - die Modewoche in New York zeigte mehr und weniger alltagstaugliche …
Feminismus und "Underboob" - New Yorker Modetrends
Feminismus und "Underboob" - New Yorker Modetrends
Das Leoparden-Muster der 80er, Westernjacken, asymmetrische Ärmel oder nackte Brüste als Hingucker - die Modewoche in New York zeigte mehr und weniger alltagstaugliche …
Feminismus und "Underboob" - New Yorker Modetrends
Baftas 2017: Diese Stars waren da
London - Bei der Vergabe der diesjährigen britischen Filmpreise, der Baftas, war jede Menge Glanz und Glamour aus Hollywood und Großbritannien vertreten. Sogar der …
Baftas 2017: Diese Stars waren da
Beyoncé, Lady Gaga und Co. bei den Grammys 2017
Los Angeles - Die Creme de la creme der Musikindustrie gab sich bei den 59. Grammys ein Stelldichein. Traumhafte Roben und atemberaubende Auftritte der Stars prägten den …
Beyoncé, Lady Gaga und Co. bei den Grammys 2017

Kommentare