+
Jubel über die Million: Barbara Schöneberger erfolgreich bei bei Günther Jauch.

Barbara Schöneberger knackt bei Jauch die Million

Köln - Die Moderatorin Barbara Schöneberger hat beim Prominentenspecial der RTL-Show “Wer wird Millionär?“ die Millionenfrage gelöst. Welchen Organisationen die beliebte Moderatorin das Geld spenden wird: 

Die 37-Jährige beantwortete am Montagabend alle 15 Fragen richtig und gewann eine Million Euro für einen guten Zweck, wie der Sender in Köln mitteilte. Damit ist die 37-Jährige nach Oliver Pocher (2008) und Thomas Gottschalk (2009) die dritte Person, die in der Promiausgabe der Quizshow triumphiert. “Ich bin wahnsinnig froh und freue mich unendlich“, sagte die Fernsehmoderatorin. Mit einer Million könne man in einem Erdbebengebiet fast ein ganzes Dorf wieder aufbauen.

In der 22. Promiausgabe schaffte es die Moderatorin als zweite Kandidatin ins Spiel. Die Millionenfrage beantwortete sie mit Unterstützung ihres Telefonjokers Pankraz Freiherr von Freyberg, dem Intendanten der Festspiele Europäische Wochen Passau. Die Frage lautete: “Wie heißt der Knabe, dem Wilhelm Tell den legendären Apfel vom Kopf schießt?“. Als Antwort standen A: Fritz, B: Heinrich, C: Walter, D: August. Richtige Antwort war C.

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei “Wer wird Millionär” triumphierte

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei „Wer wird Millionär“ triumphierte

In diesem Zusammenhang sagte die TV-Moderatorin: “Mein neuer Lieblingsname ist ab sofort Walter und mein nächstes Kind wird in jedem Fall Walter heißen, auch wenn es ein Mädchen wird.“ Die 37-Jährige will den Millionengewinn zwischen der Kinderhilfsorganisation “Terre des hommes Deutschland“ und dem Verein “Livslust-Lebensfreude“ aufteilen, der nach eigenen Angaben Berufsschulen für sozial Benachteiligte aufbaut.

Es war das dritte Mal, dass sich Schöneberger auf den Ratestuhl traute. 2003 hatte sie 64.000 Euro und drei Jahre später 125.000 Euro gewonnen. Neben Schöneberger saßen auf dem Ratestuhl das Gesangsduo “Die Wildecker Herzbuben“, das 125.000 erspielte sowie die Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch und “Stern TV“-Moderator Steffen Hallaschka, die jeweils 125.000 Euro gewannen. Insgesamt strichen die prominenten Kandidaten 1.375.000 Euro für einen guten Zweck ein.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Lewis Hamilton ist ein erfolgreicher Sportler. Er verfolgt aber auch die politischen Ereignisse und bekennt sich als Fan der deutschen Kanzlerin. Imponiert hat ihm vor …
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"

Kommentare