+
So sieht der Titel der ersten Ausgabe der Frauenzeitschrift "BARBARA" aus.

Moderatorin versucht sich als Redakteurin

Das wird Barbara Schönebergers Frauenzeitschrift

Hamburg - TV-Moderatorin Barbara Schöneberger ist künftig nicht mehr nur in Magazinen zu sehen, sie ist auch an einer neuen Frauenzeitschrift beteiligt.

Die 41-Jährige ist festes Redaktionsmitglied des monatlichen Heftes „Barbara“, das vom 15. Oktober an für 3,80 Euro im Handel zu haben sei, teilte der Verlag Gruner + Jahr am Montag in Hamburg mit. Schönebergers positive Lebenshaltung - „mutig, selbstironisch, unverkrampft und absolut natürlich“ - spiegele sich in dem Magazin wider. Es werde eine neuartige Mischung aus lustigen und ernsthaften Geschichten bringen, „die das Leben erzählt“, hieß es.

Als Chefredakteurin fungiert Brigitte Huber, die auch für die Frauenmagazine der „Brigitte“ aus dem Verlag Gruner + Jahr verantwortlich ist. Zielgruppe des neuen Magazins seien Frauen zwischen 30 und 55 Jahren, „die über ihr nicht ganz perfektes Leben auch einfach mal lachen können“. Die Druckauflage beträgt 380 000 Exemplare.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare