Barbra Streisand: Comeback für einen guten Zweck

- New York/Philadelphia - Oscar-Preisträgerin Barbra Streisand (64) kehrt nach jahrelanger Pause auf die Bühne zurück. Mit ihrer am Mittwoch in Philadelphia angelaufenen Tournee will die amerikanische Sängerin Geld für soziale Zwecke sammeln.

Nach US-Medienberichten sollen die 20 Konzerte in 16 amerikanischen Städten rund 10 Millionen Dollar (fast 8 Millionen Euro) für wohltätige Organisationen einbringen. "Das ist der Hauptgrund, warum ich wieder auf Tour gehe", sagte Streisand dem "O magazine" von Talk-Show-Gastgeberin Oprah Winfrey .

Die Sängerin, die 1968 für das Musical "Funny Girl" mit ihrem ersten Oscar ausgezeichnet wurde, hat eine beispiellose Karriere in der Film- und Musikbranche hinter sich. Gleichwohl litt sie immer wieder unter Lampenfieber und Bühnenangst. Vor sechs Jahren erklärte sie ihren endgültigen Abschied vom Tourneegeschäft, kündigte aber im Juni ein Comeback an. Streisand engagiert sich seit Jahrzehnten auch politisch und kämpft für Demokratie, Gerechtigkeit und sozialen Ausgleich. Die Karten für das ausverkaufte Auftaktkonzert in Philadelphia kosteten durchschnittlich 275 US-Dollar (etwa 216 Euro); die teuersten Plätze waren für 750 US-Dollar (knapp 600 Euro) zu haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Shampoonieren direkt vor dem Friseurbesuch? Vielen ist es unangenehm, mit ungewaschenen Haaren zum Friseur zu gehen. Doch die Experten raten genau das.
Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an
Das hatte in Spanien kaum jemand für möglich gehalten: Ein Angehöriger des Königshauses sitzt hinter Gittern. Der Schwager von König Felipe trat seine knapp sechsjährige …
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Lena Meyer-Landrut schien sich wie viele andere besonders auf das erste Deutschland-Spiel zu freuen. Auf Instagram überraschte sie ihre Fans deshalb mit einem ganz …
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Charles-Armel Doubane: Boris Becker ist kein Diplomat
Der zentralafrikanische Außenminister widerspricht seinem Botschafter in Brüssel. Er sagt, der ehemalige Tennisprofi könne sich nicht auf diplomatische Immunität berufen.
Charles-Armel Doubane: Boris Becker ist kein Diplomat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.