+
Ist Will Smith eine "Gefahr" für sein Umfeld?

"Will Smith ist eine Dänische Dogge"

Frankfurt - Barry Sonnenfeld rät beim Umgang mit Will Smith zur Vorsicht. Denn geht es nach dem Regisseur, hat der Schauspieler nur wenig menschliches an sich - und das könne schon mal gefährlich werden.

 “Will ist kein Mensch, er ist eine riesige Dänische Dogge“, sagte der 59-Jährige der “Frankfurter Rundschau“ (Freitagausgabe) über seinen “Men In Black 3“-Darsteller. Smith habe “überhaupt keine Vorstellung davon, wie viel Kraft er hat. Er springt einen einfach an, ohne Rücksicht auf Verluste“.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

Bei den Dreharbeiten habe ihm Smith etwa von hinten in die Nieren geboxt. “Er liebt vor allem die total illegalen Schläge“, sagte Sonnenfeld. Seine Zuneigung zu Smith ist dennoch ungebrochen. “Will und ich sind - professionell gesehen - wie eineiige Zwillinge.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neymar und sein Spaghetti-Look
Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da …
Neymar und sein Spaghetti-Look
Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Shampoonieren direkt vor dem Friseurbesuch? Vielen ist es unangenehm, mit ungewaschenen Haaren zum Friseur zu gehen. Doch die Experten raten genau das.
Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an
Das hatte in Spanien kaum jemand für möglich gehalten: Ein Angehöriger des Königshauses sitzt hinter Gittern. Der Schwager von König Felipe trat seine knapp sechsjährige …
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Lena Meyer-Landrut schien sich wie viele andere besonders auf das erste Deutschland-Spiel zu freuen. Auf Instagram überraschte sie ihre Fans deshalb mit einem ganz …
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.