+
Barry Whites Frau Glodean (Mitte) hat die Ehrung entgegengenommen

Zehn Jahre nach seinem Tod

Barry White: Stern auf Walk of Fame

Los Angeles - Zehn Jahre nach seinem Tod ist der US-Soulsänger Barry White posthum mit einem Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood geehrt worden.

Barry White

Die Witwe des Musikers habe die Ehrung an seiner Stelle entgegengenommen, teilten die Veranstalter am Donnerstag in Los Angeles mit. „Die Menschen können einfach nicht genug von Barry Whites Musik bekommen, und auch wenn er vor einigen Jahren gestorben ist, leben seine Lieder immer noch in den Herzen vieler Menschen weiter“, sagte die Organisatorin der Walk of Fame-Ehrungen, Ana Martinez.

Der 1944 in Texas geborene White, der eine unverwechselbare Bassstimme hatte, war vor allem mit romantischen Liedern wie „Can't Get Enough of Your Love, Babe“ and „Never, Never Gonna Give Ya Up“ bekannt geworden. 2003 starb er im Alter von 58 Jahren an Nierenversagen.

dpa

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Mit ihrer ersten großen Rolle in einer deutschen Produktion landet Schauspielerin Diane Kruger beim Filmfestival in Cannes gleich mal den Hauptgewinn. Die Freude ist …
Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Er spielte den "American Gigolo" und verführte das "Pretty Woman". Trotzdem zählt für Richard Gere nur die Gegenwart.
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Helene Fischer singt beim Pokalfinale und bekommt Pfiffe statt Applaus. War das nur ein Missverständnis der Frankfurter Fans? Oder zeigt sich da Kommerzkritik? Der DFB …
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
De "Game of Thrones"-Star Liam Cunnigham bereitet sich auf das Leben nach der Serie vor. Angst vor ausbleibenden Rollenangeboten muss er nicht haben.
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor

Kommentare