+
Kim Basinger steht in Hamburg vor der Kamera

„Petit“

Kim Basinger dreht Kinofilm in Hamburg

Mainz - Die US-amerikanische Schauspielerin Kim Basinger ("9 1/2 Wochen") steht in Hamburg für den Kinofilm „Petit“ vor der Kamera - für eine ziemlich ungewöhnliche Rolle.

Die 59-Jährige spiele eine Karrierefrau, die sich sehnsüchtig ein Kind wünsche, teilte das ZDF in Mainz am Dienstag als Koproduzent mit. Weil sie in der Rolle unfruchtbar sei, wolle sie ein Kind aus dem Prostituiertenmilieu bei sich aufzunehmen. Der Film soll nächstes Jahr in die Kinos kommen.

Regie in dem Drama führt Anders Morgenthaler, die Dreharbeiten haben am Montag begonnen. In den weiteren Hauptrollen spielen Jordan Prentice („Brügge sehen... und sterben?“), Peter Stormare („Armageddon“), Sophie Rois („Die Manns“) und Sebastian Schipper („Drei“).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!
Prinz William erregt Aufsehen. Im neuen Look präsentierte sich der 35-Jährige am Donnerstag beim Besuch eines Kinderkrankenhauses in London.
Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!
20 Jahre Lottofee: Franziska Reichenbacher feiert Jubiläum
Die Ziehung der Lottozahlen und Franziska Reichenbacher - das ist seit 20 Jahren untrennbar. Ob die Lottofee auch selbst spielt, das verriet sie in einem Interview.
20 Jahre Lottofee: Franziska Reichenbacher feiert Jubiläum
Schauspielerin Lupita Nyong'o schreibt Kinderbuch
Mit dem Slakvendrama "12 Years a Slave" ist Lupita Nyong'o der Durchbruch gelungen. Jetzt hat sich die Schauspielerin als Schriftstellerin versucht.
Schauspielerin Lupita Nyong'o schreibt Kinderbuch
Robert Redford: #MeToo-Kampagne ist Wendepunkt für Hollywood
Die #MeToo-Kampagne gegen sexuelle Belästigung sorgt nach Einschätzung von Hollywoodstar Robert Redford für einen grundlegenden Bewusstseinswandel in Filmgeschäft.
Robert Redford: #MeToo-Kampagne ist Wendepunkt für Hollywood

Kommentare