Messert-Attacke am Rosenheimer Platz: Täter ist flüchtig

Messert-Attacke am Rosenheimer Platz: Täter ist flüchtig
+
Die Schauspielerin Iris Berben (60) wird beim Bayerischen Fernsehpreis für ihr Lebenswerk geehrt.

Iris Berben wird für ihr Lebenswerk geehrt

München - Die Schauspielerin Iris Berben (60) wird beim Bayerischen Fernsehpreis von Ministerpräsident Seehofer für ihr Lebenswerk geehrt. Auch der Kandidat für den Nachwuchsförderpreis steht schon fest.

Sie gehöre zu den Topstars des deutschen Fernsehens und beeindrucke durch ihre Vielseitigkeit, Wandlungsfähigkeit und Ausdrucksstärke, sagte der Chef der Bayerischen Staatskanzlei, Marcel Huber (CSU), am Montag in München. “Wir hoffen alle, dass diese Karriere noch möglichst lange andauern wird!“ Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) wird den undotierten Ehrenpreis für Berben am 10. Juni bei einer Gala im Münchner Prinzregententheater überreichen. Außerdem werden beim Bayerischen Fernsehpreis 16 Auszeichnungen im Wert von insgesamt 160 000 Euro vergeben.

Auch der Künstler für den Nachwuchsförderpreis steht bereits fest. Er geht an den Schauspieler Vladimir Burlakov für seine Hauptrolle in dem Sat.1-Drama “Marco W. - 247 Tage im türkischen Gefängnis“, das auf wahren Tatsachen beruht. Der Streifen handelt von einem deutschen Urlauber, dem sexueller Missbrauch einer Minderjährigen vorgeworfen wurde.

Verleihung Bayerischer Fernsehpreis 2009

Bilder: Bayerischer Fernsehpreis 2009

Als beste Schauspielerinnen in Fernsehfilmen nominiert wurden Rosalie Thomass für ihre Auftritte in “Kreutzer kommt“ und “Die letzten 30 Jahre“, Andrea Sawatzki für “Bella vita“ und Katja Riemann für “Die fremde Familie“. Auch Matthias Habich (“Letzter Moment“), Frederick Lau (“Neue Vahr Süd“) und Matthias Koeberlin (“Restrisiko“) haben Aussichten auf einen der mit je 10 000 Euro dotierten Preise.

In der Kategorie Serien und Reihen nominierte die Jury Caroline Peters (“Mord mit Aussicht“), Lisa Wagner (“Tatort - Nie wieder frei sein“), Claudia Michelsen (“Bloch: Die Geisel“), Henning Baum (“Der letzte Bulle“), Florian Lukas (“Weissensee“) und Florian David Fitz (“Doctors Diary“).

Der Fernsehpreis wird seit 1989 verliehen. Der Freistaat stellt für die Preisgelder 150 000 Euro zur Verfügung, 10 000 Euro stiftet die LfA Förderbank Bayern. Preisträger in früheren Jahren waren unter anderem Mario Adorf, Senta Berger und Monica Bleibtreu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare