+
Ben Becker

Ben Becker will 2011 in Österreich heiraten

Wien - Vom jungen Wilden zum treuen Ehemann: Der deutsche Schauspieler Ben Becker (45) will im kommenden Jahr in Österreich vor den Traualtar treten.

Der Termin der Hochzeit mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Anne Seidel sei der 1. Mai 2011, aber der genaue Ort sei noch geheim, sagte Becker der Zeitschrift “Wiener“ (Oktober-Ausgabe). “Es wird das volle Programm geben: Blasmusik, eine Kutschenfahrt und natürlich Böllerschützen“, erklärte der Stiefsohn von Otto Sander, der auch mit Lesungen und als Musiker Erfolg hat.

Der Heiratsantrag sei allerdings wenig romantisch gewesen: “Ich hab' meiner Freundin, die mich schon lange ehelichen wollte, per Telefon einen Antrag gemacht“, sagte Becker. “Anders wäre das zur Zeit meines Engagements in Salzburg nicht möglich gewesen“. Becker war zuletzt bei den Salzburger Festspielen im “Jedermann“ als Tod zu sehen. Mit seiner Lebensgefährtin hat er eine im September 2000 geborene Tochter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schutzhülle für die grausten Tage des Jahres
Regenjacken - das sind doch diese unformigen Hüllen in Schwarz oder Dunkelgrün, die irgendwie an Zelte erinnern. Oder etwa nicht mehr? Modisch und stylish präsentieren …
Schutzhülle für die grausten Tage des Jahres
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Nach acht gemeinsamen Jahren folgt jetzt offenbar das Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers soll sich nach einem Medienbericht von ihrem Mann Andreas Pfaff getrennt …
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt. Eine Überraschung. Viele Termine hatte Kate in den …
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Roberto Blanco hat noch nie ein Geheimnis aus seinem Privatleben gemacht. Auch in seiner Autobiografie erzählt er offen. Kritik dafür gibt es vor allem von einer Seite.
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik

Kommentare