+
David Beckham

Beckham findet seine Söhne unheimlich

Hamburg - Fußballer David Beckham hat sein Talent an seine Söhne vererbt. Alle drei würden den Ball genau so kicken wie er. Außerdem findet er die Kleinen ein "bisschen unheimlich".

Das sagte Beckham der Zeitschrift “Gala“ über Brooklyn (11), Romeo (8) und Cruz (5). “Sie haben wirklich die exakt gleiche Haltung wie ich, wenn sie den Ball schießen, das ist fast schon ein bisschen unheimlich.“ Seit die Familie in den USA lebt, versuchen sich die Söhne des 35-jährigen Engländers auch in den Nationalsportarten Basketball oder Baseball. “Am liebsten spielen sie aber immer noch Fußball“, sagte Beckham.

Beckham trägt jetzt Jesus an seiner Seite

Beckham trägt jetzt Jesus an seiner Seite

Der Nachwuchs teilt auch die Vorliebe des Vaters für Tattoos. Brooklyns Körperschmuck sei aber nicht echt, sagte der Fußballer. “Er ist ja erst elf und hat sich das zu Halloween gewünscht. Cruz hat übrigens momentan auch wieder zwei, auf jedem Arm eines.“ Romeo hingegen interessiert sich laut Beckham sehr für Mode. Er habe den Stil-Instinkt seiner Mutter geerbt. Auf den Erfolg seiner Frau Victoria als Modedesignerin ist der Fußballer sehr stolz. “Sie hat lange Jahre hart gearbeitet, um sich den Respekt der Modeindustrie zu verdienen“, sagte er über das ehemalige Spice Girl. “Sie hat das alles alleine geschafft.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig stricke ich eine Mütze“
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Rio de Janeiro - Nur wenige Stunden nachdem die verkohlte Leiche von Sängerin Loalwa Braz Vieira (“Lambada“) aufgefunden wurde, gab es erste Festnahmen. Es soll ein …
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
Elf Teilnehmer sind jetzt noch im Urwaldlager in Ost-Australien. Sie spielen noch bis zum 28. Januar um den Titel des "Dschungelkönigs".
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?

Kommentare