"Beckham"-Weihnachtskrippe zerstört

- London - Eine umstrittene Weihnachtskrippe mit David Beckham als Josef und Gattin Victoria als Jungfrau Maria in Madam Tussauds Wachsfigurenkabinett in London ist von einem erbosten Besucher zerstört worden.

<P>Nach Presseberichten schlug ein bislang Unbekannter dem künstlichen Paar mehrfach ins wachsweiche Gesicht: Das Museum nahm daraufhin die gesamte "Szene" aus seiner aktuellen Ausstellung. Erst vor einigen Tagen hatten der Vatikan und auch englische Kirchenvertreter die eigenwillige Weihnachtsdarstellung als Ausdruck schlechten Geschmacks und hart an der Grenze zur Gotteslästerung bezeichnet.</P><P>Zu der jetzt aus dem Verkehr gezogenen Krippe gehörten als Figuren neben den Beckhams auch Popstar Kylie Minogue als Engel, Tony Blair, George W. Bush und Prinz Philip als die Heiligen Drei Könige und die Schauspieler Hugh Grant sowie Samuel L. Jackson als Hirten. Die Zusammenstellung war auf Wunsch der Besucher erfolgt: Das Wachsfigurenkabinett hatte zuvor mehrere hundert Gäste gefragt, welche Prominenten sie für das Weihnachtsbild in welchen Rollen sehen wollten.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare