1. Startseite
  2. Boulevard

„Nimm sie“: Camilla zischt Kate Middleton bei Beerdigung von Queen an

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Am Tag der Beerdigung Queen Elizabeths lagen die Nerven bei Camilla offenbar blank. Ein Lippenleser enthüllte ihre Ansage an Kate Middleton.

London – Wenn Millionen Zuschauen an den Bildschirmen hängen, wie bei der Beerdigung und dem Trauerzug Queen Elizabeth II. (96, † 2022), entgeht scharfen Beobachtern nicht das kleinste Detail. So konnte der Lippenleser Jeremy Freeman, der im Auftrag des „Daily Star“ die Prozession beobachtete, einen gewaltigen Moment des Frusts in Form einer zwischen den Lippen hervorgepressten Ansage der nunmehr Königsgemahlin Camilla (74) an die Prinzessin von Wales (40) ausmachen.

Übermannt vom langen und emotionalen Druck des königlichen Gottesdiensts fand Prinz George (9) es offenbar eine gute Idee, inmitten der lastenden Stille bei der Aufstellung zum Gefolge König Charles III. (73) nach der Kirche seine Schwester Prinzessin Charlotte (7) zu kneifen. Charlotte entwischte ein „Aua!“. Camilla fand das offenbar höchst unpassend, denn sie runzelte erbost die Stirn, zeigte auf Charlotte, wandte sich an Kate und zischte sie an: „Take her“ (dt. „Nimm sie“), so deutete es Freeman.

Eisiges Schweigen herrschte nach Camillas zwischen den Lippen hervorgepressten Zurechtweisung, Kate Middleton solle im Trauerzug für Queen Elizabeth II. für Ruhe zwischen den Kindern sorgen (Fotomontage).
Eisiges Schweigen herrschte nach Camillas zwischen den Lippen hervorgepressten Zurechtweisung, Kate Middleton solle im Trauerzug für Queen Elizabeth II. für Ruhe zwischen den Kindern sorgen (Fotomontage). © Andrew Milligan/dpa & Martin Meissner/dpa

Obwohl die jüngsten Teilnehmer im letzten Geleit, Prinz George und Prinzessin Charlotte völlig zurecht für ihre Reife an dem schweren Tag des Abschieds für ihre Urgroßmutter Queen Elizabeth hoch zu loben sind, gab es diesen einen kurzen Moment, in denen die beiden auch einfach nur Kinder waren. Doch der Moment wurde live im Fernsehen festgehalten, und prompt twitterte ein Zuschauer: „Sieht aus, als hätten Prinz George und Prinzessin Charlotte eine kleine Meinungsverschiedenheit. Schaut euch die Queen Consort, Camilla an.“

Der Tag der Beisetzung Queen Elizabeths II.:

Der Sarg Ihrer Majestät wurde zu einer einstündigen Trauerfeier in die Westminster Abbey überführt, an der Staatsoberhäupter, Könige und ausländische Würdenträger teilnahmen;

Am Nachmittag wurde der Sarg des verstorbenen Monarchen zur St.-Georgs-Kapelle in Windsor überführt, wo die Beisetzung stattfand.

Am Ende der Trauerfeier wurde der Sarg Ihrer Majestät in die königliche Gruft in der St Georges Chapel in Windsor hinabgelassen, wo er an der Seite Prinz Philips und ihrer Familie zur ewigen Ruhe gebettet wurde.

Experten uneinig: War die Königsgemahlin herablassend oder einfach nur völlig erschöpft?

Was zunächst als unsympathischer Zug und als Befehl von der ranghöheren Gattin des Königs an die tiefer stehende Kate Middleton gesehen wurde, schlug jedoch im Verlauf der Beobachtung in Sorge um. Mehrere Menschen wiesen darauf hin, dass Camilla während des Gottesdienstes „zu zittern“ schien. Körpersprachexpertin Adrianne Carter sagte bei ihrer Einschätzung, es sei definitiv etwas mit der Gesundheit Camillas im Argen: „Sie sieht erschöpft aus“ und weiter: „Sie sah aus, als würden ihr vor Müdigkeit die Augen zufallen.“

Alle News zu Queen Elizabeth II. auch in unserem Newsletter kompakt zusammengefasst. Hier anmelden 

Während es an Camillas Benehmen in der Öffentlichkeit bislang selten etwas auszusetzen gab und sie sich mit Bescheidenheit und guten Taten im Hintergrund ihre Sporen beim Volk und vor allem bei Queen Elizabeth verdient hat, kann man bei Charles III. schon leichte Überlastungs-Erscheinungen feststellen. Er ließ seinem Ärger über einen auslaufenden Stift freien Lauf. Bei Camilla mag die Überreaktion wie bei Prinz George der emotionalen Anspannung an dem großen Tag geschuldet sein. Verwendete Quellen: .dailystar.co.uk, 7news.com.au

Auch interessant

Kommentare