+
Ein Jacko-Fan schwenkt eine ameriknaische Fahne seines Idols beim Prozess gegen Michael Jackson in in Santa Maria (US-Staat Kalifornien).

FBI befürchtete Terror bei Jackson-Prozess 2003

Los Angeles - Die amerikanische Bundespolizei FBI stand 2003 während des Prozesses gegen den Popsänger Michael Jackson in höchster Alarmbereitschaft.

Das geht aus Akten über Jackson hervor, die das FBI am Dienstag veröffentlichte. Danach hatten FBI-Beamte und die Polizei am Ort des Prozesses, dem kalifornischen Santa Maria, befürchtet, dass der Gerichtssaal wegen der vielen Reporter aus aller Welt ein Ziel für Terrorattacken werden könnte. In dem Verfahren ging es um Kindesmissbrauch, es endete mit einem Freispruch für Jackson.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie viele Parfüms kann man hintereinander testen?
Die menschliche Nase ermüdet bei der Parfüm-Probe schnell. Damit Verbraucher weiterhin den richtigen Riecher haben, sollten nicht zu viele ähnliche Düfte hintereinander …
Wie viele Parfüms kann man hintereinander testen?
Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Mit ihrer ersten großen Rolle in einer deutschen Produktion landet Schauspielerin Diane Kruger beim Filmfestival in Cannes gleich mal den Hauptgewinn. Die Freude ist …
Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Er spielte den "American Gigolo" und verführte das "Pretty Woman". Trotzdem zählt für Richard Gere nur die Gegenwart.
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Helene Fischer singt beim Pokalfinale und bekommt Pfiffe statt Applaus. War das nur ein Missverständnis der Frankfurter Fans? Oder zeigt sich da Kommerzkritik? Der DFB …
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale

Kommentare