+
Ein Jacko-Fan schwenkt eine ameriknaische Fahne seines Idols beim Prozess gegen Michael Jackson in in Santa Maria (US-Staat Kalifornien).

FBI befürchtete Terror bei Jackson-Prozess 2003

Los Angeles - Die amerikanische Bundespolizei FBI stand 2003 während des Prozesses gegen den Popsänger Michael Jackson in höchster Alarmbereitschaft.

Das geht aus Akten über Jackson hervor, die das FBI am Dienstag veröffentlichte. Danach hatten FBI-Beamte und die Polizei am Ort des Prozesses, dem kalifornischen Santa Maria, befürchtet, dass der Gerichtssaal wegen der vielen Reporter aus aller Welt ein Ziel für Terrorattacken werden könnte. In dem Verfahren ging es um Kindesmissbrauch, es endete mit einem Freispruch für Jackson.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hemd rein oder raus: Wie der Mann das aktuell trägt
Rein oder raus - ob das Hemd in der Hose oder darüber getragen werden sollte, ist eine der wenigen Modefrage, die sogar männliche Modemuffel interessiert. Die Antwort …
Hemd rein oder raus: Wie der Mann das aktuell trägt
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand

Kommentare