+
Die dänische Königin Margrethe II.

51-Jähriger unter Verdacht

Bei Neujahrsrede: Hackerangriff auf dänische Königin?

Kopenhagen - Ausgerechnet vor der Fernsehübertragung der traditionellen Neujahrsansprache der dänischen Königin waren die Bildschirme plötzlich schwarz. Jetzt wurde ein Mann verhaftet.

Hinter einer TV-Störung am Silvesterabend in Dänemark könnte ein Hackerangriff gesteckt haben. Die dänische Polizei nahm am Donnerstag einen 51-jährigen Mann fest.

Wie genau sich der Angriff abgespielt haben soll, darüber gab es zunächst keine Informationen. Dem 51-Jährigen werde eine umfassende Störung des Betriebs von Fernsehanlagen vorgeworfen, teilten die Ermittler mit. Im Zusammenhang mit der Festnahme seien Durchsuchungen durchgeführt und technische Geräte sichergestellt worden, hieß es.

Die Fernsehansprache von Margrethe II. schauen sich jedes Jahr Silvester um 18 Uhr mehr als zwei Millionen Menschen an. Diesmal allerdings fielen die Einschaltquoten rekordverdächtig niedrig aus, denn das Signal des TV-Anbieters Yousee war gestört. Weil viele enttäuschte Dänen sich die Rede darauf im Netz angucken wollten, waren auch die Webseiten des öffentlichen Senders DR überlastet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Stefan Raab hat sich 2015 von der TV-Bühne verabschiedet. Jetzt aber ist der Entertainer in München mal wieder aufgetaucht - und die große Show beherrscht er immer noch.
Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry (33) ist mit seiner Freundin Meghan Markle (36) gemeinsam öffentlich aufgetreten - allerdings saßen sie bei der Eröffnung der „Invictus Games“, einem …
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne

Kommentare