+
Outdoor-Jacken enthalten oft PFC, denn die Chemikalie macht Textilien wasserabweisend. Jedoch ist sie nicht biologisch abbaubar. Foto: Sven Hoppe

Bei Outdoor-Kleidung auf Angabe "PFC-frei" achten

PFC - das sind perfluorierte Chemikalien. Sie machen Outdoor-Kleidung wasserfest, sind aber nicht biologisch abbaubar. Worauf Käufer nachhaltiger Textilien achten sollten, erklärt eine Verbraucherzentrale.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Bei Outdoor-Kleidung sollten Verbraucher sich nicht nur auf Textilsiegel verlassen, wenn sie sich vor chemischen Inhaltsstoffen wie PFC schützen wollen.

Zwar kennzeichnen Siegel wie "Oeko-Tex Standard 100" und "Bluesign", dass bestimmte Schadstoffgrenzen eingehalten werden, und sie verbieten auch die Verwendung bestimmter Fluorverbindungen - aber eben nicht generell den Einsatz von PFC. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin.

PFC - perfluorierte Chemikalien - machen Textilien wasserfest und schmutzabweisend. Aber sie sind nicht biologisch abbaubar. Verbraucher können beim Kauf von Funktions- und Outdoorkleidung auf Angaben wie "PFC-frei", "100 Prozent Fluorcarbon-free" oder "Fluorine-free" achten.

Verbraucherzentrale NRW zu Outdoor-Kleidung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Stockholm - Am Donnerstag feiert die süße Prinzessin Estelle ihren fünften Geburtstag. Anlässlich dessen veröffentlichte das schwedische Königshaus neue …
Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Lady Di und die Kleider einer Selbstbewussten
Der kommende Sommer gehört dem Gedenken an Prinzessin Diana, die vor 20 Jahren starb. Ein Denkmal soll sie bekommen und einen Garten mit Vergissmeinnicht. Den Auftakt …
Lady Di und die Kleider einer Selbstbewussten
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Die aus der Karibik stammende R'n'B-Sängerin hat schon viele Auszeichnungen für ihre Musik erhalten, nun wird sie für ihre Charity-Arbeit geehrt: Die US-Universität …
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen
New York - R'n'B-Sängerin Rihanna wird von der US-Universität Harvard für ihre Charity-Arbeit geehrt. Die 29-Jährige wird als „Humanitarian of the Year“ ausgezeichnet.
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen

Kommentare