+
Erwarten Nachwuchs Ende des Jahres 2014: Fürst Albert und Fürstin Charlène von Monaco.

Nachwuchs in Monaco

Bekommt Charlène Zwillinge?

  • schließen

München - Seit der Fürstenpalast verkündet hat, dass Fürst Albert II. von Monaco und seine Frau Charlène Nachwuchs erwarten, brodelt die Gerüchteküche. Jetzt heißt es sogar, die Fürstin sei mit Zwillingen schwanger.

Seit drei Jahren sind Fürst Albert II. von Monaco und seine Charlène miteinander verheiratet. Lange warteten die Monegassen auf die freudige Nachricht, dass ein Thronfolger unterwegs sei. Seit Ende vergangener Woche kann Monaco endlich dem freudigen Ereignis entgegenfiebern: Ende des Jahres erwarten Albert und Charlène ihr erstes Kind.

Doch es könnte sich nicht nur um ein Kind handeln. Wenn man den aktuellen Gerüchten glauben schenken darf, bekommt Fürstin Charlène Zwillinge! Doppeltes Kinderglück im Hause Grimaldi! Wenn, das mal kein Grund zum feiern ist. Ausgerechnet Charlènes Vater Michael Wittstock soll die Quelle des Gerüchts sein. Das schreibt der der südafrikanische TV-Journalist Derek Watts auf Twitter.

In seinem Tweet heißt es: "Mein alter Schulfreund Michael Wittstock hat mich angerufen, um mir zu erzählen, dass seine Tochter schwanger ist mit Zwillingen."

Bislang gibt es vom Fürstenpalast aber noch keine Bestätigung darüber, dass Fürstin Charlène wirklich Zwillinge erwartet. Falls das Gerücht stimmen sollte, stellt sich natürlich die Frage, welches der beiden Kinder dann Thronfolger im Fürstentum Monaco werden sollte.

Thronfolge in Monaco

Derzeit ist noch Alberts Schwester Caroline auf Platz eins der monegassischen Thronfolge. Mit der Geburt eines ehelichen Kindes von Fürst Albert II. würde sie aber von diesem Platz verdrängt. Das Kind - egal ob Junge oder Mädchen - wäre der neue Thronfolger in Monaco. Zuletzt wurde die Thronfolge, die im Artikel 10 der monegassischen Verfassung geregelt ist, im Jahr 2002 geändert. Darin heißt es, dass der erste direkte und legitime Nachkomme des Fürsten auf den Thron folgen wird. Allerdings werden männliche Nachkommen bevorzugt. Das heißt: Bei mehreren ehelichen Kindern wird der erste Sohn von Albert später seinen Vater beerben.

Bei Zwillingen würde das bedeuten: Das erstgeborene Kind wird Thronfolger. Sollte das Erstgeborene ein Mädchen, das wenige Minuten jüngere ein Junge sein, würde der Sohn auf Platz 1 der Thronfolge stehen, die Schwester nur auf Platz 2. Und sollte Charlène wirklich Ende des Jahres zwei Töchter zur Welt bringen und später noch einen Sohn, würde der Sohn die erstgeborene Tochter von der Spitze der Thronfolge verdrängen.

lot

Karte: Europas Königshäuser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare