+
Ben Becker muss zahlen. Foto: Jens Kalaene

Ausgerastet

Ben Becker akzeptiert Strafbefehl

Der Schauspieler hat sich auf der Bühne vom Klicken einer Kamera gestört gefühlt und den Fotografen angegriffen. Das kostet ihn jetzt 3000 Euro Bußgeld.

Ludwigsburg (dpa) - Der Schauspieler Ben Becker (52) hat nach einem Angriff auf einen Fotografen in Ludwigsburg einen Strafbefehl wegen vorsätzlicher Körperverletzung akzeptiert. Das teilte das Amtsgericht Ludwigsburg am Dienstag mit. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Beckers Anwälte nahmen dem Gericht zufolge einen Einspruch gegen den Strafbefehl zurück. Damit ist er rechtskräftig geworden, wonach Becker 3000 Euro Bußgeld zahlen muss. Hätte er den Einspruch nicht zurückgenommen, wäre es am Mittwoch zu einer Verhandlung am Amtsgericht Ludwigsburg gekommen. Beckers Sprecherin war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichen.

Becker soll einen Fotografen bei einer Veranstaltung Mitte März in Ludwigsburg angegriffen und leicht verletzt haben. Der Mann hatte Anzeige erstattet. Becker habe sich bei der Aufführung seines Stücks "Ich, Judas" vom Kameraklicken gestört gefühlt, hatten mehrere Medien berichtet. Eine Sprecherin des Künstlers wollte den Vorfall damals nicht kommentieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Stefan Raab hat sich 2015 von der TV-Bühne verabschiedet. Jetzt aber ist der Entertainer in München mal wieder aufgetaucht - und die große Show beherrscht er immer noch.
Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry (33) ist mit seiner Freundin Meghan Markle (36) gemeinsam öffentlich aufgetreten - allerdings saßen sie bei der Eröffnung der „Invictus Games“, einem …
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne

Kommentare