+
Stolz hält Benedict Cumberbatch seinen Orden in Händen.

Von der Queen geehrt

Benedict Cumberbatch ist jetzt ein "Commander"

London - Bis zum Ritter hat er es noch nicht gebracht, aber eine große Ehre ist dem britischen "Sherlock"-Star Benedict Cumberbatch von Königin Elizabeth II. dennoch zuteil geworden.

Für seine Verdienste im Bereich der darstellenden Künste wurde Cumberbatch mit dem Ehrentitel des britischen Königshauses geehrt. Die Queen (89) habe den 39-jährigen Schauspieler am Dienstag im Buckingham Palast empfangen, um ihm den Titel CBE (Commander of the Order of the British Empire) zu verleihen, berichtete die britische Nachrichtenagentur Press Association (PA). Die Auszeichnung liegt eine Stufe unter dem Ritterschlag. Cumberbatch ist einer der jüngsten Schauspieler, dem diese Ehrung zuteilgeworden ist.

Erst kürzlich war der Filmstar im Londoner Barbican Theatre in der Rolle des Hamlet auf der Bühne zu sehen gewesen. Dort nutzte er seine Zeit auch, um den Politikern wegen der Flüchtlingskrise ordentlich die Leviten zu lesen.

Neben der BBC-Serie "Sherlock", in der Cumberbatch seit Jahren höchst erfolgreich Kriminalfälle aufklärt, war er zuletzt auch in der Filmbiografie über Alan Turing "The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben" zu sehen. Derzeit ist er im Mafia-Streifen "Black Mass" als Billy Bulgar in den Kinos, 2016 soll der Film "Doctor Strange" herauskommen, in dem er die Titelrolle spielt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten
Er liebt seinen Beruf, weil er diesen auch noch im fortgeschrittenen Alter ausüben kann. Friedrich von Thun will sich nicht zur Ruhe setzen.
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten

Kommentare