Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen!

Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen!
+
Gerhard Lippert geht es etwas besser

Bergdoktor Lippert inzwischen "sehr stabil"

Innsbruck/Wien - Der kürzlich schwer gestürzte Schauspieler Gerhart Lippert (74) ist auf dem Weg der Besserung und soll aus dem künstlichen Tiefschlaf geweckt werden.

“Schritt für Schritt wird nun unter ständiger Überwachung die Dosis der Medikamente, die den Tiefschlaf aufrechterhalten, verringert“, teilte die Uniklinik Innsbruck in Österreich am Donnerstag mit. Die Aufwachphase dauere mehrere Tage. Lippert (“Der Bergdoktor“) liegt auf der Neurochirurgischen Intensivstation und wird beatmet. Sein Gesamtzustand sei “sehr stabil“.

Der aus Deutschland stammende Schauspieler war am 7. Februar in seinem Haus in Tirol gestürzt und hatte sich schwer am Kopf verletzt. Sehr bekannt wurde Lippert in den 90er Jahren in der Rolle des Dr. Thomas Burgner in der Fernsehserie “Der Bergdoktor“.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mittel gegen Liebeskummer? So lenkt sich Sylvie Meis vom Beziehungs-Aus ab
Noch im Sommer präsentierten sich Sylvie Meis und ihr damaliger Verlobter Charbel Aouad als strahlendes Paar – doch im Oktober war alles aus.
Mittel gegen Liebeskummer? So lenkt sich Sylvie Meis vom Beziehungs-Aus ab
Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus
Neuseeland ist anders. Die Premierministerin ist jung und schwanger, und die Bürger stricken.
Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus
Überraschende Veränderung: So sieht Karl Lagerfeld nicht mehr aus
Karl Lagerfeld, ein Urgestein der Modebranche. Seit über zwei Jahrzehnten sieht man ihn im unverkennbaren „Zaren“-Look: grauer Pferdeschwanz, hoher „Vatermörderkragen“, …
Überraschende Veränderung: So sieht Karl Lagerfeld nicht mehr aus
Kabarettist Josef Hader im Interview über das Lügen und seinen Spielfilm
Erste Erfolge feierte Josef Hader mit „kritischen Nummern“ über Lehrer. Seitdem hat ihn das Kabarett nicht mehr losgelassen.
Kabarettist Josef Hader im Interview über das Lügen und seinen Spielfilm

Kommentare