+
Oliver Bierhoff

Bericht: Oliver Bierhoffs Frau verliert Baby

München - Wenige Wochen vor der WM in Südafrika muss DFB-Teammanager Oliver Bierhoff laut eines Medienberichts einen schweren privaten Schicksalsschlag hinnehmen.

Wie "Bild.de" berichtet, hat seine Frau Klara ihr gemeinsames Baby verloren. Die 40-Jährige sei im achten Monat schwanger gewesen. Errechneter Geburtstermin soll kurz vor der WM gewesen sein.

Zuletzt hatte sich Bierhoff zurückgezogen, um sich seiner Frau und ihrer gemeinsamen Tochter (drei Jahre alt) ganz zu widmen. Bei der Verkündung des vorläufigen WM-kaders am Donnerstag war Bierhoff aber anwesend.

Der Anwalt der Familie, Dr. Christian Schertz, bestätigte "Bild.de" die Meldung und forderte Verständnis dafür, dass es keine weiteren Einzelheiten zu der Privatangelegenheit gebe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Dortmunder Arzt baut Klinik in seiner Heimat Ghana
Der Orthopäde Samuel Okae will Gutes tun, und er weiß auch wie. Seit fünf Jahren baut der vierfache Familienvater ein Krankenhaus in seiner Heimat Ghana. Rund 200 000 …
Dortmunder Arzt baut Klinik in seiner Heimat Ghana
"Titanic"-Brief für Rekordsumme versteigert
Ein letzter Brief an die Mutter, rostige Schlüssel und Fotografien: Erinnerungen an das untergegangene Luxus-Passagierschiff "Titanic" sind sehr gefragt. Das zeigt jetzt …
"Titanic"-Brief für Rekordsumme versteigert
Neureuther und Gössner verraten: So erziehen wird unser Kind
Am 14. Oktober kam die erste Tochter der Ski-Asse Felix Neureuther und Miriam Gössner zur Welt. Nun spricht der 33-Jährige über die Erziehung der kleinen Mathilda - und …
Neureuther und Gössner verraten: So erziehen wird unser Kind

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion