+
Harvey Weinstein

Skandal um Produzenten

Bericht: Staatsanwalt prüft Weinsteins Zahlungen an Betroffene

Bei den Ermittlungen gegen US-Filmproduzent Harvey Weinstein wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe werden einem Medienbericht zufolge auch dessen Zahlungen an Betroffene untersucht.

New Yorks Staatsanwalt Cy Vance prüfe, ob diese Zahlungen illegal waren, berichtete die „New York Daily News“ am Montag unter Berufung auf einen Strafverfolger.

Sollte Weinstein die Zahlungen über seine Produktionsfirma abgewickelt haben, könnte dies in einem möglichen Verfahren gegen den 65-Jährigen wegen eines Finanz- oder Sexualverbrechens eine Rolle spielen.

Mehr als 50 Frauen werfen dem heute 65-jährigen Weinstein vor, sie sexuell belästigt, missbraucht oder vergewaltigt zu haben. Der Produzent weist die Vorwürfe zurück und hat durch einen Sprecher erklären lassen, keinen nicht einvernehmlichen Sex gehabt zu haben. Derzeit ermitteln Polizeibehörden in New York, Los Angeles und London wegen der Vorwürfe.

Lesen Sie hier, was Regisseur Peter Jackson von ihm denkt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harry und Meghan beginnen Ehe mit royalen Pflichten
Meghans neue Rolle im Königshaus wird wohl die der Botschafterin für Frauenrechte sein. Eine Pause nach der Trauung gönnen sich Meghan und Prinz Harry nicht: Auf …
Harry und Meghan beginnen Ehe mit royalen Pflichten
Im Storchen-Hauptquartier: Adebar wieder auf dem Vormarsch
Verstopfte Schornsteine, Kotspuren und ein gefährlicher Appetit auf bedrohte Arten: Der Storch ist im Elsass wieder auf dem Vormarsch - nicht zur Freude aller. Seinen …
Im Storchen-Hauptquartier: Adebar wieder auf dem Vormarsch
Frischer Wind für die britische Monarchie
Ein Bischof predigt feurig, das Volk darf ins Schloss, die Gästeschar ist bunt gemischt. Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan zeigt: Sie wollen manches anders machen. …
Frischer Wind für die britische Monarchie
Kelly Clarkson fordert strengere Waffengesetze
Die US-Sängerin Kelly Clarkson nutzte die Gelegenheit bei den Billboard Music Awards, ein Plädoyer für strengere Waffengesetze in den USA zu halten. Sie ging damit auf …
Kelly Clarkson fordert strengere Waffengesetze

Kommentare