+
Prinz Daniel von Schweden ließ bunte Luftballons steigen.

Schweden-Royal auf Berlin-Besuch

Video: Prinz Daniel von Schweden zwischen Luftballons

Berlin - Petterson, Findus und Co. sind auch hierzulande Kult. Grund genug für Schwedens Prinz Daniel (42) zum Auftakt seines Berlin-Besuchs eine Kinderbuch-Ausstellung zu eröffnen.

Sie trägt den Titel "Frech, Wild & wunderbar" und ist im Felleshus der Nordischen Botschaften nahe dem Tiergarten zu sehen. Es war der einzige öffentliche Termin des Ehemanns von Kronprinzessin Victoria während dessen Aufenthalt in Deutschland. 

Daniel ist vor kurzem zum zweiten Mal Vater geworden und liest seinen Kindern gern Geschichten vor, wie eine Hofsprecherin sagte.

Nach dem knapp einstündigen Besuch der Schau stand für den Prinzen am Montag ein Abendessen mit dem schwedischen Botschafter in Berlin auf dem Programm. Am Dienstag besuchen er und seine Delegation laut Ankündigung den Technologiepark Adlershof, die Innovationslabore der Telekom (T-Labs) und das Büro des Musikdienstes SoundCloud. Hintergrund ist ein Programm des Prinzen zur Förderung junger Unternehmer. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare