Bei Marina Hoermanseder (M) ist Schwung und Farbe drin. Foto: Jens Kalaene
1 von 12
Bei Marina Hoermanseder (M) ist Schwung und Farbe drin. Foto: Jens Kalaene
Im gelben Panzer: Eine poppige Kreation von Hoermanseder. Foto: Jens Kalaene
2 von 12
Im gelben Panzer: Eine poppige Kreation von Hoermanseder. Foto: Jens Kalaene
Schnallen sind Hoermanseders Markenzeichen. Foto: Jens Kalaene
3 von 12
Schnallen sind Hoermanseders Markenzeichen. Foto: Jens Kalaene
Model Barbara Meier bei der Hoermanseder-Show in dem Vollgutlager der Alten Kindl Brauerei. Foto: Jens Kalaene
4 von 12
Model Barbara Meier bei der Hoermanseder-Show in dem Vollgutlager der Alten Kindl Brauerei. Foto: Jens Kalaene
Designer Thomas Hanisch weiß, wie man auffällt. Foto: Jens Kalaene
5 von 12
Designer Thomas Hanisch weiß, wie man auffällt. Foto: Jens Kalaene
Die Riani-Show wird von einer tanzenden Leuchtfigur eröffnet. Foto: Britta Pedersen
6 von 12
Die Riani-Show wird von einer tanzenden Leuchtfigur eröffnet. Foto: Britta Pedersen
Eine Kreation mit Reißverschlüssen von Riani bei der Berlin Fashion Week. Foto: Britta Pedersen
7 von 12
Eine Kreation mit Reißverschlüssen von Riani bei der Berlin Fashion Week. Foto: Britta Pedersen
Alles cool bei Riani. Foto: Britta Pedersen
8 von 12
Alles cool bei Riani. Foto: Britta Pedersen

Neues vom Laufsteg

Berlin Fashion Week: Leder und Plüsch in der Brauerei

Viel Prominenz, tolle Locations und neue Kreationen - die Berliner Modewoche neigt sich dem Ende zu.

Berlin (dpa) - Mit den letzten großen Laufsteg-Schauen hat sich die Berliner Modewoche am Donnerstag dem Ende entgegen geneigt. In der wohl ungewöhnlichsten Location der Woche - einer alten Brauerei in Neukölln - zeigte die österreichische Designerin Marina Hoermanseder ihre neue Kollektion.

Sie setzt im kommenden Winter auf knallige Farben, lässige Sweater und hautenge Röcke - meist aus den Schnallen, die Hoermanseders Markenzeichen sind. Bei den Materialien setzt die Designerin auf Gegensätze - und kombiniert zum Beispiel Leder mit Plüsch. Eines der Models sauste mit Rollschuhen über den Laufsteg.

Den größten Starrummel gab es, fast schon traditionell, bei Riani. Neben Natalia Wörner, Schauspielerin und Partnerin von Bundesaußenminister Heiko Maas, kamen Promis wie Jana Ina Zarrella, Jenny Elvers und Hardy Krüger junior zu der Show am Mittwochabend. Bevor es in Sachen Mode losging, ließen Künstler eine riesige leuchtende Figur zu Madonnas "Vogue" über den Laufsteg tanzen. Das Familienunternehmen aus Baden-Württemberg zeigte viel Leder und glänzende Bronzetöne an den Models.

Bei Lena Hoschek liefen unter anderem Franziska Knuppe und ein älteres Model mit grauem Haar über den Laufsteg. In die sonst sehr weibliche Mode der österreichischen Designerin waren diesmal auch männliche Elemente gemischt. So trugen einige Models zum schwingenden Rock Herrenhemden mit Krawatte oder einen Mustermix aus Blumen und Military. Für diesen Freitag stehen bei der Modewoche noch einige kleinere Events an.

Berlin Fashion Week

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito
Kimonos in jahrhundertealtem Stil, mythenbehaftete Insignien und ein imposanter Thron: Würdenträger aus aller Welt werden in Japan Zeuge einer historischen Zeremonie zur …
Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito
Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore
Kate und William spielen in Lahore Cricket und besuchen historische Stätten. Die pakistanische Regierung hofft, dass der königliche Besuch dem Land hilft, nach Jahren …
Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore
William und Kate beginnen Pakistanreise
Kate und William haben sich am ersten Tag ihrer Pakistanreise mit den politischen Führern des Landes getroffen. Dabei geht es durchaus herrschaftlich zu.
William und Kate beginnen Pakistanreise
Mäntel mit Daunen und Karos sind im Trend
Der Mantel gehört laut dem Deutschen Mode-Institut zu den "Key Pieces" der Saison. Er ist also nicht weniger als das Kleidungsstück, das die Frau tragen sollte, die …
Mäntel mit Daunen und Karos sind im Trend