+
"Die Tribute von Panem"-Star Michelle Forbes spielt in der neuen Serie "Berlin Station" mit. Foto: Britta Pedersen

Auf US-Sender Epix

"Berlin Station" - neue US-Serie in deutscher Hauptstadt

Berlin (dpa) - Berlin wird nach "Homeland" erneut zur Kulisse für eine amerikanische TV-Serie. Derzeit laufen die Dreharbeiten für "Berlin Station", die im Herbst 2016 im US-Sender Epix ausgestrahlt werden soll.

Darin geht es um einen CIA-Agenten (Richard Armitage), der in der deutschen Hauptstadt einen Maulwurf und Whistleblower aufspüren soll. Zur Besetzung gehören Michelle Forbes, Richard Jenkins und Rhys Ifans. Schöpfer der Serie ist der Autor Olen Steinhauer ("Der Tourist").

Gedreht wird nach Angaben der zuständigen Berliner PR-Agentur noch bis März/April 2016 - in Babelsberg und an verschiedenen Schauplätzen in Berlin. Ein altes Rundfunkgelände nahe der Spree dient etwa als amerikanische Kaserne. Welcher deutscher Sender die zehnteilige Spionage-Serie zeigen könnte, ist noch offen.

Mitteilung Epix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare