+
Kultregisseur Ridley Scott

Berlinale: Youtube-Film feiert Europapremiere

Berlin - Ein Film aus tausenden Youtube-Videos hat am Samstag auf der Berlinale Europapremiere gefeiert. Darin geht es unter anderem um das Todesdrama auf der letzten Loveparade.

“Life in a Day“ besteht ausschließlich aus Aufnahmen, die Internetnutzer am 24. Juli 2010 ins Netz stellten. Die britischen Regisseure Ridley Scott (“Blade Runner“) und Kevin Macdonald machten daraus den 95 Minuten langen Dokumentarfilm “Life in a Day“.

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

Für Deutschland hat das ausgewählte Datum besondere Bedeutung: An diesem Tag starben bei der Loveparade in Duisburg 21 Menschen bei einer Massenpanik. Auch das dokumentiert der Film. “Live in a Day“ zeigt neben dramatischen Szenen aber auch Bilder, auf denen die Zeit stillzustehen scheint, und Bilder vom Leben in der Großstadt.

Bei der Vorführung in Berlin waren Youtube-Nutzer aus aller Welt dabei, die in dem Film vorkommen. Menschen aus 197 Ländern hatten am 24. Juli 2010 ihr Leben dokumentiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare