Der Berliner Designer Michael Michalsky will lieber spenden, als in seine Mode-Veranstaltung zu investieren.

Modewoche im Januar

Designer Michalsky streicht Show für Ebola-Hilfe

Berlin - Der Berliner Designer Michael Michalsky (47) streicht bei der nächsten Modewoche seine Show und will das Geld stattdessen lieber für die Ebola-Bekämpfung spenden.

„Ich kann nicht in Berlin eine große Party veranstalten und Mode feiern, wenn gleichzeitig dringend Hilfe in Afrika gebraucht wird“, erklärte der 47-Jährige am Dienstag. Er werde im Januar den Betrag, den er normalerweise in die Fashion-Veranstaltung investiere, an den Verein „Ärzte ohne Grenzen“ spenden, kündigte er an.

Die Stylenite gilt als einer der Höhepunkte der Berliner Fashion Week. Sie verbindet vor großem Publikum die Präsentation von Mode mit Kunstaufführungen und Live-Musik.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare