Die aktuelle Flamme des Rotlichtkönigs

Bert Wollersheim: Seine Neue sieht aus wie Sophia

  • schließen

Düsseldorf - Sechs Monate nach der Trennung von Ehefrau Sophia ist Rotlichtkönig Bert Wollersheim wieder glücklich vergeben. Auffällig: Die Auserwählte gleicht seiner Ex Sophia in mehrfacher Hinsicht!

Als es vor einem halben Jahr bei den Wollersheims hieß, dass Rotlichtkönig Bert (66) und seine dritte Ehefrau Sophia (29) von nun an getrennte Wege gehen würden, klangen zunächst noch ganz versöhnliche Töne an.

So betonten sowohl Sophia als auch Bert, dass sie noch immer miteinander verbunden seien und die gemeinsamen Erlebnisse, wie das Wegstecken der Insolvenz im Jahr 2012 und die gemeinsame Doku über ihr Leben auf RTL II sie für immer zusammengeschweißt hätten. Sogar ein mögliches Liebes-Comeback wollte keiner der beiden ausschließen.

Doch nach diesem Statement sah man die beiden nicht mehr zusammen. Sophia hielt sich laut ihres Instagram-Profils meist außerhalb Deutschlands auf und posierte in heißen Outfits an heißen Stränden mit heißen Männern für die Kamera. 

„Das kann ich auch“, dachte sich da wohl der Bert und ließ sich ebenfalls mit einer neuen heißen Blondine ablichten. Nun kam heraus: Es handelt sich dabei tatsächlich um seine neue „Liebe“ mit dem Künstlernamen Jeany Schneeperle (27), die als wirklich seriöses Model eine wirklich seriöse Website mit wirklich seriösen Bildern betreibt. Doch das ist nicht das Auffälligste an ihr!

Jeany Schneeperle (links) und Sophia Wollersheim (rechts) haben durchaus Ähnlichkeit miteinander.

Tatsächlich sieht Jeany ihrer Vorgängerin Sophia zum Verwechseln ähnlich. Groß und schlank, mit wasserstoffblondem, langem Haar sowie einigen dezenten Mengen zuviel Silikon in den Brüsten und einigen dezenten Mengen zuviel Make-Up im Gesicht. Tatsächlich tragen sie sogar den gleichen Schmuck, wie zum Beispiel eine monströs modische Totenkopfkette.

Gegenüber der Bild-Zeitung sagte Wollersheim zu der auffallenden Ähnlichkeit von Ex-Freundin und Neu-Freundin: „An der Theorie vom Beuteschema scheint was dran zu sein. Aber das passiert völlig unbewusst. Ich habe keine geklonte Sophia gesucht, ich vergleiche sie auch nicht. Es sind beide tolle Frauen!“

Auch Sophia scheint kein Problem damit zu haben, dass ihr Ex wieder eine Neue hat, die auch noch eine enorme Ähnlichkeit mit ihr aufweist: „Für Bert freut es mich, wenn er wieder verliebt ist.“ Na das ist doch toll! Und vielleicht auch ein bisschen schmeichelhaft, wenn der Ex-Mann - zumindest äußerlich - nicht von einem loskommen kann.

kah

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare