+
Mit dieser Wachsfigur im Hamburger Panoptikum bleibt Domenica unvergessen

Berühmte Prostituierte Domenica in Wachs verewigt

Hamburg - Bis zu ihrem Tod kämpfte die Hamburger Prostituierte Domenica für die Anerkennung ihres Berufes. Jetzt erinnert ein wächsernes Denkmal an die resolute Domina und Streetworkerin.

Deutschlands bekannteste Ex-Hure Domenica ist als Wachsfigur auf ihren Hamburger Kiez zurückgekehrt. Das Panoptikum auf St. Pauli setzte ihr mit der lebensgroßen Figur am Donnerstag ein Denkmal. Im schwarzen, tiefdekolletierten Abendkleid und mit strengem Zopf sieht die Wachs-Domenica der echten zum Verwechseln ähnlich. “Ja, das ist Domenica!“, sagte der legendäre Kiezfotograf und langjährige Weggefährte der ehemaligen Prostituierten, Günter Zint, nach der Enthüllung. “Als ich Domenica mal gefragt habe, wie sie sich selbst gern sehen würde, meinte sie: wie eine Senatorin auf der Rathaustreppe. Genau das ist mit der Wachsfigur gelungen.“ Erst in der vergangenen Woche hatte das St.-Pauli-Museum eine Ausstellung über die 2009 gestorbene ehemalige Hure und Streetworkerin eröffnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare