Schauspielerin zeigt sich aber selbstbewusst

Fans von Sophia Thomalla wundern sich über dieses Foto

Berlin - Erst Anfang des Jahres ließ sich Sophia Thomalla die Brüste verkleinern. Doch auf einem Instagram-Foto wirkt ihr Busen nun flacher denn je. Hat sie sich etwa nochmal unters Messer gelegt?

Sie macht sich über Flüchtlinge lustig, knutscht mit Gwen Stefanis Ex-Mann oder sorgt mit ihren Auftritten bei TV-Talks für ordentlich Fremdschäm-Alarm: Schauspiel-Tochter Sophia Thomalla, die sich als Skandalnudel längst einen Namen gemacht hat, schießt sich jeden Tag aufs Neue in die Schlagzeilen der deutschen Klatschpresse.

Vor allem Thomallas eifrig betriebener Instagram-Account scheint dabei eine immer tragendere Rolle zu spielen. 

Erst kürzlich entdeckten Fans auf einem Instagram-Bild, das die Brünette postete, mit unverhohlener Genugtuung einen vermeintlichen Makel - und titulierten Thomallas Füße als „krumm“ und „unförmig“.

Sophia Thomalla wird immer dünner

Der nächste Instagram-Aufreger lässt nicht lange auf sich warten: Ein Foto, das der Designer Michael Michalsky auf seinem privaten Instagram-Account veröffentlichte, versetzt Thomallas Fans erneut in Aufruhr. Auf dem Bild präsentiert die Schauspielerin ein Kleid aus Michalskys Kollektion - und erntet dafür erneut hämische, größtenteils aber vor allem besorgte Kommentare. 

Denn auf dem Foto sieht Sophia Thomalla nicht nur ungewohnt spindeldürr aus. Vielmehr scheinen außerdem zwei entscheidende Körperteile zu fehlen: Thomallas Brüste. 

The one and only @sophiathomalla looks stunning in ATELIER MICHALSKY #ateliermichalsky

Ein Beitrag geteilt von Michael Michalsky (@michael.michalsky) am

Obwohl den meisten Usern bewusst sein dürfte, dass Thomalla sich erst zu Beginn des Jahres die Brüste verkleinern ließ, reagieren sie merklich erschrocken auf Thomallas Ober- beziehungsweise Unterweite. „So dünn :(“ oder „Wo sind deine Brüste hin?“ schreiben einige User. Wieder andere zeigen sich nicht ganz so diplomatisch und haben für das Bild nur die trockene Bemerkung „Flachland“ übrig. 

War eine OP womöglich nicht genug?

Thomalla hat sich auf dem Foto von einer bislang ungekannten, gänzlich dekolletéfreien Seite gezeigt - und damit sogleich wilde Spekulationen befeuert: Hat sich die Schauspielerin etwa schon zum zweiten Mal die Brüste verkleinern lassen? 

Nein, es gibt offenbar eine viel simplere Erklärung für die untypische Aufnahme.Laut „Bild“ habe nur das Kleid sie eingeschnürt und somit zu der optischen Täuschung geführt. Im Gespräch mit der Boulevardzeitung räumte die Schauspielerin alle Gerüchte aus der Welt und erklärte außerdem: „So dick wie meine Brüste früher waren, ist auch mein Selbstbewusstsein. Deswegen ist mir völlig egal, wie flach sie jetzt sind. Ich habe mich so und so rundum wohl gefühlt. Jetzt muss ich halt mehr Bein zeigen. Auch super.“

Auch Michalsky unterstützt Thomallas Entscheidung, sich ein wenig von ihrem ewigen Image der vollbusigen Sexbombe zu lösen. Im Bild-Interview erklärt er, warum es wichtig ist, als Promi im Rampenlicht auch mal einen neuen Fokus zu setzen: „Ich designe meine Mode für coole Frauen – mir ist ihre Attitude wichtig und nicht die Oberweite!“

sl

Rubriklistenbild: © Instagram (Screenshot) 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
US-Sängerin Madonna (59) hat auf Instagram stolz ihre gesamte Familie gezeigt: Alle sechs Kinder, darunter auch die im Frühjahr aus Malawi adoptierten Zwillinge Estere …
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Die Schauspielerin Hannah Herzsprung kommt ursprünglich aus München. Zurückkehren möchte sie trotz großer Sympathien dennoch nicht. Denn die neue Wahl-Heimat hat sehr …
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded
Die Netflix-Serie "Narcos" kommt bei Publikum und Kritik gleichermaßen gut an. Bald beginnt die dritte Staffel der Kriminalitätssaga. Zugleich soll ein alter Klassiker …
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded

Kommentare