+
Auf ihrer Gartenparty wurde Königin Elizabeth II. (83) angeblich Besteck geklaut.

Besteck auf Queens Gartenparty geklaut

London - The Queen is not amused: Ein Unbekannter hatte die Gartenparty der Queen benutzt um königliches Besteck und Geschirr zu stehlen. Eigentlich ist die Einladung eine große Ehre.

Der Dieb hatte sich ans Werk gemacht, nachdem Königin Elizabeth II. einigen Gästen bei einem heftigen Wolkenbruch Unterschlupf in ihrem exklusiven Zelt geboten hatte.

Nach der Feier im Buckingham Palast am Dienstag habe das Personal, laut der Zeitung “Daily Mail“, dann festgestellt, dass wertvolle Silbergabeln und -löffel sowie Teller und Teetassen verschwunden waren.

Es sei ein “unglaublicher Missbrauch einer freundliche Geste der Königin“ gewesen, sagte ein Hofmitarbeiter der Zeitung. Die Beute habe einen unschätzbaren Wert und stamme zum Teil aus der Zeit von Königin Victoria (1819-1901).

Die Gartenpartys der Queen finden regelmäßig im Sommer statt. Verschiedene Organisationen können Gäste vorschlagen, die dann ausgewählt werden. Ein Palastsprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Argentinier radelt zur WM nach Moskau
Er hat 80 000 Kilometer in fünf Jahren zurückgelegt - auf dem Fahhrad. Jetzt ist der Argentinier Matyas Amaya in Moskau angekomen.
Argentinier radelt zur WM nach Moskau
Paul McCartney bedankt sich für Englands WM-Sieg
Das war ein Geburtstagsgeschenk in letzter Minute: Sir Paul McCartney war happy.
Paul McCartney bedankt sich für Englands WM-Sieg
Palina Rojinski: So freizügig zeigt sich die ARD-Expertin 
Palina Rojinski berichtet live von der WM 2018 aus Russland, ihrem ehemaligen Heimatland. Auf Instagram lässt die ARD-Expertin nun tief blicken.
Palina Rojinski: So freizügig zeigt sich die ARD-Expertin 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.