+
Shannon Doherty bekommt Unterstützung von ihren Ex-Kollegen.

Brustkrebs

„Beverly Hills“-Stars stehen Shannen Doherty bei

Los Angeles - Frühere „Beverly Hills, 90210“-Stars zeigen sich beeindruckt vom Kampfwillen der an Brustkrebs erkrankten US-Schauspielerin Shannen Doherty (45).

Jason Priestley (46) bezeichnete Dohertys Entscheidung, Fotos ihres kahl rasierten Kopfes auf Instagram zu veröffentlichen, in einem Gespräch mit dem Magazin „Entertainment Tonight“ als „unglaublich mutig“.

Die Schauspielerin sei eine „zähe Kämpferin“, und er sei sich sicher, „dass sie diesen Kampf überstehen und wieder okay sein wird“, sagte Priestley. Er und Doherty hatten in den 90er Jahren in der Kultserie das Zwillingspaar Brandon und Brenda Walsh gespielt. Tiffani Thiessen, die Doherty ab 1994 in „Beverly Hills, 90210“ ersetzte, sagte dem Magazin, sie wünsche ihrer Schauspielkollegin „natürlich alles Gute“.

Doherty hatte am Montag aufInstagram ein Foto veröffentlicht, das sie mit rasiertem Kopf zeigt. Zuvor hatte sie bereits mehrere Bilder gepostet, auf denen sie sich selbst mit einer Schere die langen dunklen Haare abschneidet. Die Erkrankung der Schauspielerin war im August 2015 bekannt geworden. Im März 2015 hatte sie die Diagnose bekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gerhard Polt wird 75 - und präsentiert ein eigenens Lexikon
München - Gerhard Polt ist nicht nur Bayerns größter Kabarettist, sondern auch der größte bayerische Philosoph seit Karl Valentin. Er hat ein Konversationslexikon …
Gerhard Polt wird 75 - und präsentiert ein eigenens Lexikon
Nach Angriff auf NDR-Moderator: Soldat räumt Beteiligung ein
Palma de Mallorca - Nach der Schlägerattacke auf Hinnerk Baumgarten gibt es das erste Geständnis. Ein Soldat der Marine räumt ein, den NDR-Moderator auf Mallorca …
Nach Angriff auf NDR-Moderator: Soldat räumt Beteiligung ein
Britische Royals knuddeln Läufer
Prinz William, seine Frau Kate und sein Bruder Harry haben sich am Sonntag beim Marathon in London gezeigt. Sie drückten nicht nur gemeinsam den Startknopf, sondern …
Britische Royals knuddeln Läufer
Christine Kaufmann: Beerdigung abgesagt
München - Die für den 10. Mai angesetzte Beerdigung der Schauspielerin Christine Kaufmann ist abgesagt worden. Tochter Allegra Curtis erklärt die Hintergründe.
Christine Kaufmann: Beerdigung abgesagt

Kommentare