+
Die früheren Co-Stars arbeiten wieder zusammen

Beverly Hills Stars arbeiten wieder zusammen

Los Angeles - Jason Priestley (40) und Luke Perry (45), einst Co-Stars bei der Serie “Beverly Hills, 90210“, wollen wieder zusammen arbeiten, doch diesmal als Regisseur und Produzent.

Wie der Internetdienst “Usmagazine.com“ berichtete, werden die beiden den TV-Western “Goodnight for Justice“ auf den Bildschirm bringen, Perry als Produzent, Priestley als Regisseur.

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Die Story dreht sich um einen Jungen, der die Ermordung seiner Eltern miterlebt und später als Richter gegen Verbrecher kämpft.

Ab Anfang August wollen sie im kanadischen Vancouver drehen. Nach dem Ende von “Beverly Hills, 90210“ vor rund zehn Jahren gingen Perry und Priestley beruflich getrennte Wege.

Priestley hatte aber den Kontakt zu seinen Kollegen nicht ganz abgebrochen. Zu seiner Hochzeit im Mai 2005 auf den Bahamas waren unter anderem Tori Spelling, Jennie Garth und Ian Ziering eingeflogen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare