+
Gianna Nannini wurde verurteilt.

Wegen Steuerhinterziehung

Bewährungsstrafe für Gianna Nannini

Mailand - Die italienische Sängerin und Songschreiberin Gianna Nannini hat wegen Steuerhinterziehung eine Bewährungsstrafe von 14 Monaten bekommen.

Ihre Anwältin einigte sich mit dem Staatsanwalt und dem Gericht in der Vorverhandlung in Mailand auf einen Vergleich, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag berichtete. Damit bleibt der 59-Jährigen ein Prozess erspart. Die Anklage hatte Nannini vorgeworfen, 3,75 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben.

Die Sängerin, die mit Songs wie "Bello e Impossibile" bekannt wurde, hatte die Vorwürfe stets bestritten. Ihre Anwältin Giulia Bongiorno erklärte laut Ansa, Nannini habe sich auf Dritte verlassen, denen die Vorwürfe zuzuordnen seien. Nannini bekräftige die Transparenz ihres Verhaltens und weise Verbindungen mit Scheinfirmen im Ausland zurück. Mit den italienischen Behörden hatte Nannini sich bereits im Laufe des Verfahrens geeinigt und Steuern nachgezahlt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann
Als Travestiekünstler ist Conchita Wurst sehr erfolgreich. Dennoch denkt er über eine Karriere als Mann nach. Bis dahin stehen aber noch mehrere Projekte an, unter …
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann
Ed Sheeran schaut Sheeran-Doku mit Fans auf Berlinale
Einmal mit Ed Sheeran im Kino sitzen und einen Film anschauen. Welcher Fan träumt wohl nicht davon? Auf der Berlinale war der Superstar gleich noch Protagonist auf der …
Ed Sheeran schaut Sheeran-Doku mit Fans auf Berlinale
Helene Fischer rührte Fans mit Liebeserklärung an Florian Silbereisen
Bei ihrem Comeback in Wien rührte Helene Fischer ihre Fans mit einer Liebeserklärung an Florian Silbereisen.
Helene Fischer rührte Fans mit Liebeserklärung an Florian Silbereisen

Kommentare