+
Otfried Preußler war ein beliebter Kinderbuchautor

Kinderbuchautor beerdigt

Bewegender Abschied von Otfried Preußler

Rosenheim - Familie, Freunde und Kollegen haben in Rosenheim Abschied von Kinderbuchautor Otfried Preußler genommen. Die Beisetzung war im engsten Familienkreis vorgesehen.

In Rosenheims katholischer Stadtpfarrkirche fand am Freitag eine bewegende Trauerfeier für den Kinderbuchautor statt. Die Beisetzung war im engsten Familienkreis vorgesehen. Preußler war am 18. Februar im Alter von 89 Jahren gestorben.

Bei der Gedenkfeier würdigten mehrere Redner das Leben und Wirken des Schriftstellers. Es wurden Gebete gesprochen und Musik gespielt. Vor dem Altar stand ein großes Foto von Preußler. Blumengebinde und Trauerkränze schmückten den Altarraum.

Preußlers Werke wie „Der Räuber Hotzenplotz“ oder „Die kleine Hexe“ zählen zu den beliebtesten und bekanntesten Kinderbüchern weltweit. Sie wurden in mehr als 50 Sprachen übersetzt, vielfach preisgekrönt und mehr als 50 Millionen Mal verkauft.

Sein Archiv vermachte Preußler der Berliner Staatsbibliothek. Darunter sind auch viele Briefe, die der Autor von Kindern bekam. Für den Herbst plant die Bibliothek eine Ausstellung über das Werk Preußlers. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, dem Preußler verbunden war, kündigte die Herausgabe einer Broschüre mit bisher weitgehend unbekannten Gedanken des Schriftstellers zu Krieg und Gefangenschaft an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Die WDR-Comedyserie „Dittsche“ brachte ihm deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, Alias „Schildkröte“, gestorben.
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare