+
Beyoncé will mit anderen Künstler wie Ed Sheeran und Coldplay beim Global Citizen Festival in New York gegen die Armut der Welt singen. 

Global Citizen Festival

Beyoncé will sich gegen Armut einsetzen

New York - US-Popstar Beyoncé will sich für den Kampf gegen Armut engagieren und beim diesjährigen Global Citizen Festival in New York auftreten. Zeitgleich findet die UN-Generalversammlung statt.

Sie und andere Künstler wollten ihr Talent dafür einsetzen, "um der extremen Armut auf der Welt ein Ende zu setzen", erklärte Beyoncé am Donnerstag. Das Festival findet am 26. September im New Yorker Central Park statt und wird zum ersten Mal live im Internet übertragen. Neben Beyoncé werden auch die Bands Pearl Jam und Coldplay sowie der britische Musiker Ed Sheeran auf der Bühne stehen.

Beyoncé hatte im vergangenen Jahr schon einen Überraschungsauftritt beim Global Citizen Festival - zusammen mit ihrem Ehemann, Rapper Jay Z. Das Festival findet seit 2012 einmal jährlich im New Yorker Central Park statt - zeitgleich mit der UN-Generalversammlung im September. In diesem Jahr will die UNO dabei neue Ziele für eine nachhaltige Entwicklung vorlegen. Sie sollen die sogenannten Millenniumsziele aus dem Jahr 2000 ersetzen, bei denen es unter anderem um die Armutsbekämpfung ging.

Das Global Citizen Festival war bislang lediglich im US-Fernsehen übertragen worden, in diesem Jahr soll es erstmals auch auf der Internetplattform YouTube zu sehen sein.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare