+
Beyonce soll nach US-Medienberichten ihr Kind bereits entbunden haben.

Hat Beyoncé ihr Kind schon zur Welt gebracht?

New York - Sängerin Beyoncé Knowles (30) hat nach US-Medienangaben eine Tochter zur Welt gebracht. Die kleine Blue Ivy Carter wurde demnach in der Nacht zum Sonntag im New Yorker Lenox Hill Hospital geboren.

Allerdings: Eine offizielle Bestätigung gab es weder von der Texanerin auf ihrer Website noch vom Management, die Medien berichten nur von “Quellen“. Deshalb kursierten Gerüchte, ob alles nur ein besonders weit getriebener Werbetrick sei.

Eine halboffizielle Bestätigung gab es immerhin: Die Sängerin Rihanna twitterte: “Willkommen auf der Welt, Prinzessin Carter - In Liebe, Dein Tantchen Rih“. Rihanna ist gut befreundet mit Beyoncés Ehemann, dem Rapper Jay-Z. Beyoncés Heimatzeitung “Houston Chronicle“ zufolge sind Mutter und Kind nach der Geburt wohlauf. “E-Online“ berichtet, dass die Kleine per Kaiserschnitt zur Welt kam.

Die “New York Post“ wusste sogar näheres zu den Umständen der Geburt: Die Sängerin habe sich am Freitag unter dem Namen Ingrid Jackson im Krankenhaus angemeldet. Für eine Million Dollar (770 000 Euro), andere Quellen berichten sogar von 1,3 Millionen, habe sie eine ganze Etage in dem Krankenhaus gebucht. Die Klinik in der edlen Upper East Side in Manhattan gilt als sehr gutes Geburtskrankenhaus und sieht immer wieder Prominente.

Beyoncé hatte ihre Schwangerschaft während der MTV Video Music Awards Ende August bekanntgegeben, indem sie sich nach einer furiosen Tanzdarbietung ins Profil drehte und stolz lächelnd ihr Bäuchlein zeigte. Allerdings hatte sie offiziell den Februar als Geburtstermin genannt. In den vergangenen Wochen hatte es aber Gerüchte gegeben, dass das Kind schon zum Jahreswechsel kommen solle - oder alles ein großer Schwindel sei. Beyoncé half es auf jeden Fall: Nicht nur ihre Platten verkaufen sich prächtig, auch eine Modeserie für Schwangere hat sie passenderweise gestartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Foto zeigt: Prinz William hat sich seine Mutter zum Vorbild genommen 
Prinz William hat sich bei der Kindererziehung seine Mutter Lady Di zum Vorbild genommen, was auf einem Foto ganz deutlich zu erkennen ist. 
Dieses Foto zeigt: Prinz William hat sich seine Mutter zum Vorbild genommen 
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 
Eigentlich sollte Sophia Thomallas Körper schon längst ein Helene-Fischer-Tattoo zieren. Doch Fehlanzeige. Nach der Moderatorin hat sich jetzt auch ihr Tätowierer dazu …
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 
Ärger um Andrea Berg: Karten kosten 85 Euro - Jugendliche sollen unbezahlt schuften
Andrea Berg will am kommenden Wochenende in ihrer Heimatgegend auftreten. Doch schon vor dem Konzert gibt es große Aufregung. 
Ärger um Andrea Berg: Karten kosten 85 Euro - Jugendliche sollen unbezahlt schuften
Bode Millers Frau spricht erstmals über den schrecklichen Tod der kleinen Tochter
Im Juni traf US-Skistar Bode Miller und seine Frau der wohl schwerste Schicksalsschlag, den Eltern erleben können. Ihre 19 Monate alte Tochter ist im Pool ertrunken.
Bode Millers Frau spricht erstmals über den schrecklichen Tod der kleinen Tochter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.