+
Beyoncè bei den CMA Awards 2016-

"Yehaaw!"

Beyoncé überrascht mit Auftritt bei Country-Preis

Nashville - Country und Beyoncé - das geht nicht zusammen? Anscheinend doch, denn die Sängerin hat sich zu einem spontanen Auftritt bei einem Country-Preis hinreißen lassen.

Beyoncé mit Überraschungsauftritt bei Verleihung von Country-Preis in Nashville

Beyoncé hat sich für einen Abend in eine Country-Musikerin verwandelt: Überraschend trat die US-Popdiva am Mittwoch bei der Preisverleihung der Country Music Association in Nashville im Bundesstaat Tennessee auf und passte ihren Song "Daddy Lessons" ans Publikum an: Mit "Yehaaw!"-Rufen und einer Brass-Band peppte Beyoncé das Lied auf, und die Frauen-Country-Band Dixie Chicks stimmte mit ein.

Beyoncés Auftritt war zuvor und auch während der Show nicht angekündigt worden. Plötzlich stand sie auf der Bühne und rief zusammen mit den Dixie Chicks "Texas" - eine Hommage an den gemeinsamen Heimatstaat der Musikerinnen.

Beyoncés Darbietung war eine unausgesprochene Botschaft an die Rassenprobleme in den USA: Sie ist eine der wenigen afroamerikanischen Künstlerinnen, die bei den alljährlich vergebenen Country Awards auftraten - Country-Musik ist eine traditionell weiße Domäne. Anders als bei den MTV Video Music Awards im August, als bei ihrer Bühnen-Show dramatische Schießerei-Szenen nachgestellt wurden, sparte sich Beyoncé in Nashville politische Statements.

In den sozialen Netzwerken gab es überwiegend positive Reaktionen auf die Einladung Beyoncés, aber einige Country-Fans hinterließen wütende und teils rassistische Kommentare. Für die Dixie Chicks sind Anfeindungen nichts Neues: Im Jahr 2003 hatten Country-Fans das Trio boykottiert, nachdem Frontfrau Natalie Maines US-Präsident George W. Bush für die Invasion im Irak kritisiert hatte.

Als weiterer Überraschungsgast trat am Mittwoch Taylor Swift auf die Bühne - die Popsängerin hatte ihre Karriere einst als Country-Musikerin begonnen. Swift hielt die Laudatio in der Kategorie "Entertainer des Jahres", in der der Sänger Garth Brooks ausgezeichnet wurde.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare