+
Beyoncé gilt als Favoritin der diesjährigen Grammy-Awards.

Beyoncé ist Grammy-Favoritin

Los Angeles - Die Musikbranche erwartet gespannt die Vergabe der begehrten Grammy-Awards in der Nacht zum Montag. Eine heiße Favoritin steht schon fest: Beyoncé.

Soul-Diva Beyoncé (28), Country-Sängerin Taylor Swift (19) und die Schock-Pop-Ikone Lady Gaga (23) sind die heißesten Kandidatinnen für den Grammy. Die begehrten Musikpreise werden in der Nacht zum Montag (1. Februar) im Staples Center von Los Angeles verliehen. Die besten Gewinnchancen hat Beyoncé. Sie geht mit zehn Nominierungen ins Rennen, gefolgt von Jungstar Swift mit acht und Lady Gaga mit fünf. Bei den Männern sind die Black Eyed Peas und die Dave Matthews Band sowie Kanye West und Maxwell mit je sechs Nennungen im Rennen.

Die Grammys in Form eines goldenen Grammophons sind die wichtigsten amerikanischen Musikpreise. Sie werden bereits zum 52. Mal von der Organisation der Musikindustrie vergeben, inzwischen in über 110 Kategorien in den Bereichen Rock, Pop, Folk, Jazz und klassischer Musik. Der deutsche Privatsender ProSieben überträgt die Verleihungszeremonie am frühen Montagmorgen zwischen 2 Uhr und 5.30 Uhr live aus Los Angeles. Eine dreistündige “Vor-Feier“ wird schon am Sonntagabend von 22 Uhr an über die Internetseite www.grammy.com ausgestrahlt.

Fotostrecke: Die schönsten Pos und wem sie gehören

Die schönsten Promi-Pos und wem sie gehören

Ein Höhepunkt des Abends verspricht der gemeinsame Auftritt der neunfachen Grammy-Preisträgerin Mary J. Blige und des Pop-Tenors Andrea Bocelli zu werden. Die beiden Stars werden Simon & Garfuncles Jubiläumssong (1970) “Bridge Over Troubled Water“ vortragen und ihre Fans auffordern, sich das Stück gegen ein geringes Entgelt von der Grammy-Internetseite zu laden. Das Geld kommt anschließend den Menschen in Haiti zu Gute.

Grammy-Preisträger Celine Dion, Jennifer Hudson, Smokey Robinson, Carrie Underwood und Usher haben eine Ehrung des toten “King of Pop“ vorbereitet: Michael Jackson soll posthum auch der Grammy für sein Lebenswerk verliehen werden. Der von ihm geschriebene “Earth Song“ wird als Minifilm in 3D ausgestrahlt. Wer eine 3D-Brille im Haus hat, kann dieses Extra sogar dreidimensional sehen. Es wäre das erste 3D- Erlebnis im amerikanischen Fernsehen, hieß es.

Bon Jovi stellt seinen Fans anheim, einen seiner Songs für die Gala auszuwählen. Die Abstimmung findet bis unmittelbar vor Beginn der Gala auf der Internetseite des US-Netzwerksenders CBS statt. Wählbar sind die Bon-Jovi-Hits “Always“, “It's My Life“ und “Livin' on a Prayer“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare