+
Beyoncé.

Auf iTunes

Beyoncés neues Album bricht alle Rekorde

Paris - Das neue Album der US-Sängerin Beyoncé hat auf der Download-Seite iTunes alle Rekorde gebrochen. Die Platte mit dem Titel "Beyoncé" wurde in den ersten drei Tagen 828.773 Mal heruntergeladen.

Das neue Album der US-Sängerin Beyoncé hat auf der Download-Seite iTunes alle Rekorde gebrochen. Die Platte mit dem Titel "Beyoncé" wurde in den ersten drei Tagen 828.773 Mal heruntergeladen, wie der Apple-Konzern am Montag mitteilte. Damit ist es das bislang am meisten verkaufte Album auf iTunes. Diesen Rekord hatte zuvor der US-Popsänger Justin Timberlake gehalten, dessen Album "The 20/20 Experience" sich in der ersten Woche 580.000 Mal in dem Apple-Onlineladen verkauft hatte.

Die R&B-Sängerin Beyoncé hatte ihre Fans mit dem Album überrascht und es ohne jede Ankündigung herausgebracht. Es erschien am Freitag exklusiv auf iTunes. Mit der Produktion der CDs und DVDs wurde am Freitag begonnen, sie sollen dann zu den Weihnachtsferien in den Handel kommen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare