+
"BFG - Big Friendly Giant" erzählt die Geschichte des kleinen Waisenmädchens Sophie, das in einer Nacht in London von einem Riesen mitgenommen wird. Foto: Constantin Film

"BFG - Big Friendly Giant" - Spielbergs gutmütiger Riese

Berlin (dpa) - Steven Spielberg kehrt nach Politdramen wie "Lincoln" und "Bridge of Spies - Der Unterhändler" in die Märchenwelt zurück.

Mit "BFG - Big Friendly Giant" erzählt der Oscar-Preisträger die Geschichte des kleinen Waisenmädchens Sophie, das in einer Nacht in London von einem Riesen mitgenommen wird. Die Kleine freundet sich mit dem gutmütigen Giganten an, doch im fernen Land der Riesen lauern viele Gefahren. 

Die Buchvorlage "Sophiechen und der Riese" stammt von dem britischen Autor Roald Dahl, das Drehbuch von Melissa Mathison, die für Spielberg auch das Skript für "E.T." verfasste.

Oscar-Preisträger Mark Rylance verwandelt sich mit Hilfe von Spezialeffekten in den Riesen, der britische Nachwuchsstar Ruby Barnhill spielt die furchtlose Sophie. 

BFG - Big Friendly Giant, USA 2016, 117 Min., FSK ab 0, von Steven Spielberg, mit Mark Rylance, Ruby Barnhill, Rebecca Hall

BFG - Big Friendly Giant

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare