Bianca Jagger bekommt ihren Platinring wieder

Bianca Jagger (63) im Glück: Vor etwa zwei Wochen hatte die Ex-Gattin von Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger auf dem Ginzkey-Platz in Salzburg einen etwa 200 000 Euro teuren Ring verloren. Jetzt ist das wertvolle Stück wieder aufgetaucht.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur APA brachte der ehrliche Finder den massiven Schmuck aus Platin und einem Aquamarinstein zur Polizeiinspektion Hof bei Salzburg. Er habe, so sagte er auf der Wache, erst an diesem Freitag zufällig in einer alten Zeitung von dem Verlust des Schmuckstücks der Menschenrechtlerin gehört.

Er habe seinen Fund für einen schnöden Schlüsselanhänger gehalten, berichtete die Nachrichtenagentur APA. Inzwischen hat er allerdings einen Anwalt beauftragt, der sich um einen angemessenen Finderlohn bemühen soll. Jagger selbst wurde den Angaben zufolge noch nicht über den Fund informiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion