Bianca Jagger bekommt ihren Platinring wieder

Bianca Jagger (63) im Glück: Vor etwa zwei Wochen hatte die Ex-Gattin von Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger auf dem Ginzkey-Platz in Salzburg einen etwa 200 000 Euro teuren Ring verloren. Jetzt ist das wertvolle Stück wieder aufgetaucht.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur APA brachte der ehrliche Finder den massiven Schmuck aus Platin und einem Aquamarinstein zur Polizeiinspektion Hof bei Salzburg. Er habe, so sagte er auf der Wache, erst an diesem Freitag zufällig in einer alten Zeitung von dem Verlust des Schmuckstücks der Menschenrechtlerin gehört.

Er habe seinen Fund für einen schnöden Schlüsselanhänger gehalten, berichtete die Nachrichtenagentur APA. Inzwischen hat er allerdings einen Anwalt beauftragt, der sich um einen angemessenen Finderlohn bemühen soll. Jagger selbst wurde den Angaben zufolge noch nicht über den Fund informiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Die Schlabberhosen woanders als im Fitnessstudio oder auf der heimischen Couch zu tragen, galt lange Zeit als absolutes No-Go. Doch richtig kombiniert, wird der …
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid
Ein Kleid sorgt in Großbritannien für Aufregung: Wollte sich die Herzogin von Cambridge damit von der "Time's Up"-Bewegung distanzieren - oder einfach nur ans königliche …
Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid
Jazz-Version der US-Hymne bringt Fergie Spott ein
Sögerin Fergie hat sich für ihre Interpretation der US-Hymne etwas Neues ausgedacht. Und das sorgte doch für gehörige Irritationen.
Jazz-Version der US-Hymne bringt Fergie Spott ein
Fans entsetzt: Carmen Geiss postet sehr freizügige Schwangerschafts-Fotos
Carmen Geiss hat es mal wieder in die Schlagzeilen geschafft. Allerdings hat sie mit diesen Schnappschüssen aus alten Zeiten, die sie halbnackt mit Schwangerschaftsbauch …
Fans entsetzt: Carmen Geiss postet sehr freizügige Schwangerschafts-Fotos

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion