+
Sheldon-Cooper-Darsteller Jim Parsons feiert seinen Stern auf dem Hollywood „Walk of Fame“ mit den anderen Stars aus „Big Bang Theory“. Nun wurde die 200. Folge der Erfogs-Sitcom ausgestrahlt.

Erfolgs-Sitcom hat Seriengeburtstag

"Big Bang Theory": So feiern die Stars die 200. Folge 

  • schließen

München - Seit neun Jahren ist die nerdige US-Sitcom "Big Bang Theory" eine der erfolgreichsten TV-Serien. Die Fans des schräge Physik-Genies Sheldon Cooper und seiner Freunde feiern nun das Serienjubiläum.

200 Folgen lang gibt es die erfolgreiche Comedy-Serie, und ihre Fans werden immer mehr. Über die Jahre hat sich im Universum von „Big Bang Theory“ viel getan, doch die Charaktere sind weitgehend die alten geblieben. Zur 200. Folge der Sitcom, die am Donnerstag ausgestrahlt wurde, haben sich die Serienstars nun bei ihrem Team bedankt. Tatsächlich wird auch in der Jubiläumsfolge Geburtstag gefeiert: Sheldon Cooper (gespielt von Jim Parsons) muss eine Überraschungsparty über sich ergehen lassen, die seine Freunde zu seinem Jahrestag veranstalten.

Doch auch in der „realen Welt“ gab es Geburtstagskuchen, den Melissa Rauch, Darstellerin der piepsig-schrillen Bernadette, stolz auf Instagram präsentiert, im Kreise ihrer „heiß geliebten Fernsehfamilie“.

Celebrating 200 episodes with my TV family that I love so hard.

Ein von Melissa Rauch (@themelissarauch) gepostetes Video am

Kunal Nayyar, der den indischstämmigen Raj spielt, freut sich auf Twitter über eine Geste der US-Stadt Pasadena, wo die „Big Bang Theory“ spielt. Dort gibt es jetzt nämlich eine Straße, die nach der Kultserie benannt ist, außerdem veranstaltete Pasadena zur Ausstrahlung des 200. Folge einen „Big-Bang-Theory-Tag“.

Ein Video von Johnny Galecki („Leonard Hofstadter“) und Mayim Bialik („Amy Farrah Fowler“) dürfte viele Fans überraschen. In der US-amerikanischen Late-Night-Show „Conan“knutschen die beiden Schauspieler fernab des Serien-Drebuchs miteinander herum. Dabei ist Galeckis Charakter doch eigentlich mit der blonden Penny, gespielt von Kaley Cuoco, verheiratet, und Amys Herz hängt eigentlich an Sheldon. Die Auflösung: schon vor „Big Bang Theory“ hatten die beiden eine Kusszene gedreht, und zwar für die NBC-Serie „Blossom“ aus den 90er-Jahren. Zum Jubiläumstag stellten sie die Szene nach, die Galecki als seinen wohl ersten richtigen Kuss bezeichnete. Und sie waren nicht die einzigen, die die Gelegenheit für einen Schmatzer nutzten...

Es wurde also kräftig gefeiert - mit 200 Folgen ist die Erfolgsgeschichte von "Big Bang Theory“ aber sicher noch lange nicht am Ende. Dafür ist die Serie zu erfolgreich und den schrulligen Charakteren stehen noch viele Abenteuer und Herausforderungen bevor. Wenn das mal nicht auch auf die Schauspieler abfärbt...

Forbes-Liste: Die bestverdienenden TV-Stars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer
Der Insolvenzverwalter von Tennisstar Boris Becker (50) kennt keine Gnade. 80 persönliche Gegenstände stehen Ende Juni nun zur Auktion in London. 
Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer
„In Käfig mit Pädophilen werfen“: Hollywood-Star startet Hasstirade gegen Donald Trump
Schauspieler Peter Fonda lässt auf Twitter seinen Dampf ab, aber wie. Die brutale Trennung von Flüchtlingskindern und ihren Eltern an der Grenze Mexikos bringen den …
„In Käfig mit Pädophilen werfen“: Hollywood-Star startet Hasstirade gegen Donald Trump
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Kurze Zeit war es still um Model und Moderatorin Sylvie Meis. Nach dem Karriere-Aus bei Let´s Dance machte die schöne Holländerin vor allem privat Schlagzeilen. Nun …
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Helene Fischer - man kennt sie eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.