Bildband über Bob Marley zum 25. Todestag

- Berlin - Zum 25. Todestag von Bob Marley ist jetzt ein Bildband in liebevoller Ausstattung erschienen. Dem wie ein Fan-Album angelegten Band von James Henke hat der Verlag Faksimiles von Zeitungsausschnitten aus der Glanzzeit des Reggae-Musikers, Konzert- und Backstage-Karten, Plakate und Aufkleber beigefügt.

Auf einer CD beantwortet der 1981 mit nur 36 Jahren gestorbenen Marley Fragen zu seinem Glauben, seiner Band und seiner Musik. Das Buch zeichnet die unglaubliche Karriere des am 6. Februar 1945 in einer abgelegenen Gegend Jamaikas geborenen Bauernkindes zum Superstar nach.

Mit Songs wie "I Shot The Sheriff" und "No Woman, No Cry" schrieb Marley Rockgeschichte. Weggefährten und Freunde wie Bono von U2 sowie seine Familie kommen in dem Band zu Wort. Am 11. Mai 1981 starb Robert Nesta Marley auf dem Weg in seine Heimat Jamaica in Miami. Autor Henke ist Direktor des Rock and Roll Hall of Fame and Museum in Cleveland, Ohio.

James Henke

Bob Marley - Die Legende

Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin

64 S., Euro 29,90

ISBN 3-89602-681-X

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hemsworth und Robbie für die "Ehe für alle"
Ehe für alle in Australien: Die Schauspieler Chris Hemsworth und Margot Robbie sprechen sich für dafür ein.
Hemsworth und Robbie für die "Ehe für alle"
Witherspoons Jüngster verwechselt Schwester und Mutter
Die erfolgreiche Schauspielerin pflegt eine enge Verbindung zu ihren Kindern. Verwirrungen nicht ausgeschlossen.
Witherspoons Jüngster verwechselt Schwester und Mutter
Henning Baum: Jetzt packt seine betrogene Ex aus - und es ist schmutzig
TV-Star Henning Baum hat sich von seiner Ehefrau Corinna getrennt. Seine Neue hat bereits ein Kind von ihm. Jetzt macht seine Exfrau reinen Tisch.
Henning Baum: Jetzt packt seine betrogene Ex aus - und es ist schmutzig
George R.R. Martin schaut doch "Game of Thrones"
Verwirrung um "Game of Thrones"-Autor: George R.R. Martin hat klargestellt, dass er die Erfolgsserie schaut, deren Buchvorlage er geschrieben hat.
George R.R. Martin schaut doch "Game of Thrones"

Kommentare