+
Bill Cosby zieht sich zurück. Foto: Frank Franklin Ii

Nach Missbrauchsvorwürfen

Bill Cosby verlässt Uni-Kuratorium

Philadelphia - US-Komiker Bill Cosby (77) hat nach den Missbrauchsvorwürfen gegen ihn ein Amt bei der Temple University in Philadelphia (US-Bundesstaat Pennsylvania) aufgegeben.

"Ich war immer sehr stolz auf meine Verbindung zur Temple Universität", hieß es in einer Stellungnahme Cosbys, die die Hochschule veröffentlichte. Er habe immer nur im Interesse der Uni und der Studierenden handeln wollen. "Folglich habe ich angeboten, das Kuratorium der Temple University zu verlassen." Die Uni akzeptierte das und dankte Cosby für seine Dienste.

Inzwischen sollen sich laut US-Medienberichten 20 Frauen gemeldet haben, die Cosby öffentlich schwere Vorwürfe machen. Mehrere der Frauen schilderten in Interviews, dass Cosby sie mit Tabletten willenlos gemacht habe und es dann zu sexuellen Übergriffen gekommen sei. Die Taten sollen zum Teil mehr als 40 Jahre zurückliegen, Cosbys Anwalt bestreitet sie vehement.

dpa

Cosbys Stellungnahme

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kommentare