+
Bill Gates ruft superreiche Deutsche zum Spenden auf

Für seine Kampagne

Bill Gates hofft auf superreiche Deutsche

Berlin - Der Microsoft-Gründer und Multimilliardär Bill Gates (57) erhofft sich noch superreiche Deutsche bei der Aktion "Das Spendenversprechen" (The Giving Pledge).

„Die Kampagne, an der sich mittlerweile 92 Personen beteiligen, konzentrierte sich bislang auf die Vereinigten Staaten“, sagte Gates der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ vom Mittwoch. „Wir sind aber dabei, den Kreis zu erweitern, und werden in ein oder zwei Monaten auch an die Öffentlichkeit gehen. Bis dahin hoffen wir auch auf eine deutsche Beteiligung.“

Er glaube jedoch, dass die „Tradition der Philanthropie“ eher ein „amerikanisches Phänomen“ sei. Vor etwa drei Jahren hatten Gates und der Investor Warren Buffett (82) ihre Aktion ins Leben gerufen, bei der Milliardäre mindestens die Hälfte ihres Vermögens für selbstgewählte soziale Zwecke spenden sollen. Auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (28) ist dabei.

Das sind die reichsten Deutschen

Das sind die reichsten Deutschen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba
Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe
Für den australischen Schauspieler ist die Sache klar. Er findet, dass jeder, egal ob Mann oder Frau, die Person heiraten darf, die er liebt.
Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe
Liam Hemsworth macht sich für Homo-Ehe stark
Schauspieler Liam Hemsworth hat die Australier aufgefordert, bei der Abstimmung zur gleichgeschlechtlichen Ehe mit Ja zu stimmen.
Liam Hemsworth macht sich für Homo-Ehe stark
Kate Walsh spricht über Tumor-Diagnose
Die US-Schauspielerin hat schlimme Zeiten mitgemacht. Der bei ihr festgestellte Hirntumor soll so groß wie eine Zitrone gewesen sein, wie sich bei der Operation …
Kate Walsh spricht über Tumor-Diagnose

Kommentare